Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Breitbandausbau für Duderstädter Ortsteile

Geld für schnelles Netz Breitbandausbau für Duderstädter Ortsteile

Mehr Breitbandanschlüsse in den Ortsteilen Immingerode und Mingerode will der Duderstädter Stadtrat. Mit einem einstimmigen Votum ermächtigten die Ratsmitglieder Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU), Angebote für den Ausbau des Breitbandnetzes mit dem Landkreis Göttingen abzustimmen. Auch in Immingerode und Mingerode soll so möglichst flächendeckend ein schnelles Surfen im Internet möglich sein.

Voriger Artikel
30 Fälle von Fahrerflucht
Nächster Artikel
Angebote für Familien
Quelle: dpa (Symbolbild)

Duderstadt. Der städtische Anteil an den zu erwartenden Kosten würde bei rund 120 000 Euro liegen, teilte Fachbereichsleiter Johannes Böning auf Nachfrage von Ratsherr Wolfgang Hirschfeld (Grüne) mit. Diese würden im Haushalt als freiwillige Leistung eingestuft, fügte Nolte hinzu. Er trug damit dem Umfeld des Ratsbeschlusses zum Breitbandausbau Rechnung.

Dieser fiel in der gleichen Sitzung, in der auch über den Abschluss eines Zukunftsvertrages mit dem Land und somit über die Bemühungen der Stadt um einen ausgeglichenen Etat debattiert wurde. Im Gegenzug für eine Entschuldungshilfe des Landes im Rahmen des Zukunftsvertrages müssten voraussichtlich auch die freiwilligen Leistungen im städtischen Etat gekürzt werden.

Dass der Rat dennoch geschlossen auf den Breitbandausbau in Immingerode und Mingerode drängt, dafür städtische Mittel als Ko-Finanzierung für ein Förderung durch die Europäische Union in Aussicht stellt, hat mit der Bedeutung des Breitbandangebots als Standortfaktor zu tun. Der Zugang zu schnellem Internet sei wesentliches Kriterium, wenn es um den Zuzug von Neubürgern oder die Ansiedlung von Betrieben geht, war in einer früheren Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses argumentiert worden.

Zielmarke ist eine Grundversorgung von zwei Mbit pro Sekunde für die Mehrzahl der Haushalte in den beiden Dörfern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Meyer sagt Gelder zu

27 000 Euro städtische Mittel hat Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) zur Finanzierung der Anbindung an ein leistungsfähiges DSL-Netz zugesagt. In den Orsteilen, Elliehausen, Esebeck, Hetjershausen und Knutbühren war es bisher sehr schwierig einen vernünftigen DSL-Anschluss zu bekommen. Dies soll sich im Jahre 2013 ändern.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt