Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Bühne frei für „Opa Pauli lebt gefährlich“

Laientheater Bühne frei für „Opa Pauli lebt gefährlich“

Seit Jahrzehnten hebt sich zur Weihnachtszeit in Wollbrandshausen der Vorhang zum Laientheater. Turbulent und kurios geht es auch in diesem Jahr in drei Aufführungen wieder zu. „Opa Pauli lebt gefährlich“, heißt die Komödie in drei Akten von Jürgen Schuster.

Voriger Artikel
Jugendliche Helfer entdecken fremde Länder
Nächster Artikel
Adventmessen in frühen Morgenstunden

Freut sich auf den Auftritt im Dorfgemeinschaftshaus: Theatergruppe des MGV St. Joseph um Manfred Bodmann (links).

Quelle: Hobrecht

Seit September proben die Mitglieder der Laienschauspielgruppe des Männergesangvereins St. Joseph im Dorfgemeinschaftshaus eifrig für das Stück. Unter der Regie von Manfred Bodmann, der sich seit 1952 dem Theaterspielen verschrieben hat und seit Jahrzehnten Regie führt, geht „Opa lebt gefährlich“ über die Bühne.

Mit Janina Freiberg und Oliver Rudolph schnuppern zwei Debütanten Theaterluft. Florian Kopp, Michael Rudolph, Michaela Bodmann, Phillip Nordmann, Tom Nordmann, Nicole Freiberg und Anja Leineweber haben inzwischen reichlich Erfahrung gesammelt – ganz zu schweigen von Walter Friederici, der in seiner 30. Saison auf der Bühne steht, sowie Heinz Nordmann, der seit Jahrzehnten als Souffleur tätig ist.

Heißblütige Italienerin

Eine tragende Rolle, soviel sei vorab verraten, wird in der Komödie Michaela Bodmann, die Tochter des Regisseurs, spielen. Als heißblütige Italienerin, die im Eichsfeld einen Bauern sucht, tritt sie auf. Der Sohn von Barnabas Pauli brachte die gut aussehende, temperamentvolle Maledetta aus „Bella Italia“ mit. Auf großartige Unterhaltung können sich die Besucher freuen. An Wortwitz und kuriose Situationen mangelt es nicht. Wie immer sind die Laienschauspieler aus der Höherberggemeinde auf zahlreiche Besucher auch aus den umliegenden Ortschaften eingestellt. Dreimal hebt sich in den kommenden Wochen im Dorfgemeinschaftshaus der Vorhang.

Auftakt ist der zweite Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, um 20 Uhr. Eine weitere Vorstellung ist am Sonnabend, 9. Januar, um 20 Uhr sowie am Sonntag, 10. Januar, um 14.30 Uhr angesetzt.
Karten für alle Vorstellungen hält ab sofort Manfred Bodmann bereit, Telefon 055 28 / 87 87.

Von Heinz Hobrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt