Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bundesstraße verbindet Bundesländer

B 247 Bundesstraße verbindet Bundesländer

Die Bundesstraße 247 verbindet Thüringen mit Niedersachsen. Sie verläuft von Ohrdruf bis Katlenburg-Lindau und durchquert Städte und Dörfer. Ein erheblicher Anteil der rund 200 Kilometer langen Straße berührt zwischen der Lengefelder Warte und Lindau das Eichsfeld und endet, von Süden kommend, in Katlenburg an der Bundesstraße 241.

Voriger Artikel
Lampen beschädigt
Nächster Artikel
Ansgar Papke: „Die Samtgemeinde rückt zusammen“

In Bad Langensalza wird schon lange nicht mehr über eine Ortsumgehung diskutiert. Sie ist längst Realität und entlastet die Kurstadt an der Salza vom Durchgangsverkehr. Für die Umgehungsstraße westlich und südlich von Bad Langensalza sollen etwa 39 Millionen Euro investiert worden sein. Allein elf Brücken mussten gebaut werden.

Die Ortsumgehung ermöglicht auch den Autofahrern aus dem Untereichsfeld eine schnellere Fahrzeit von und nach Erfurt. Die wenigen Kilometer von der B 247 bis Bad Langensalza lassen sich schnell zurücklegen. Wer noch zu DDR-Zeiten hier war, muss sich neu orientieren: Der morbide Charme des Sozialismus ist verschwunden, das einstige Grau durch eine farbenfrohe und sanierte Altstadt ersetzt.

Touristische Ziele

Wichtige touristische Ziele sind die Marktkirche St. Bonifacius, das Friederikenschlösschen, die Altstadt sowie viele Gärten, von denen der Rosengarten eine besondere Anziehungskraft auszuüben scheint. Nach wenigen Kilometern in Richtung Norden ist die Gemeinde Großengottern erreicht. Sie wurde durch den Leichtathleten Nils Schumann bekannt, der bei einer Europameisterschaft und den Olympischen Spielen im 800-Meter-Lauf jeweils die Goldmedaille gewann.

Schumann trainierte bei Creaton Großengottern. Der Name der thüringischen Gemeinde ist auch sprachlich interessant: Alle Buchstaben innerhalb des Ortsnamens gibt es zweimal. An vielen Häusern hängen in Großengottern Transparente, auf denen eine Umgehungsstraße gefordert wird. Tausende von Autos rollen täglich durch die Gemeinde zwischen Bad Langensalza und Mühlhausen. Der Schwerverkehr verstärkt die Probleme zusätzlich.

Nach Erfurt unterwegs

Viele Deutsche aus den alten Bundesländern, die zumeist in Richtung Erfurt unterwegs sind, kennen das Autokennzeichen UH nicht. Dabei handelt es sich um die Abkürzung für Unstrut (ein im Obereichsfeld entspringender Fluss) und den Höhenzug Hainich. Der Unstrut-Hainich-Kreis, zu dem auch einige Gemeinden des südlichen Eichsfelds gehören, entstand bereits 1994 aus der Fusion der Landkreise Bad Langensalza und Mühlhausen.

Auf den Wegweisertafeln wird an der Bundesstraße 247 noch nicht auf Duderstadt hingewiesen. Göttingen und die Autobahn 38 sind zunächst als Zielorte angegeben.

Bei Seebach kreuzt die Bahnstrecke Leinefelde-Gotha die Bundesstraße 247. Deutlich ist zu erkennen, dass die Bahnstrecke nur eingleisig ausgebaut wurde. Für die Autofahrer ist es von diesem Standpunkt aus nicht mehr allzu weit bis zur nächsten Stadt: Mühlhausen.

In der Nächste Folge über die Bundesstraße 247 wird die Strecke von Mühlhausen bis Katlenburg-Lindau vorgestellt.

Von Heribert Reinhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt