Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
„Das war einer meiner schönsten Geburtstage“

Bundespolizeiorchester „Das war einer meiner schönsten Geburtstage“

Nicht nur musikalisch bot das 52. Wohltätigkeitskonzert in Duderstadt Überraschungen. In den Applaus der Zuschauer am Ende des Auftritts stimmte das Bundespolizeiorchester Hannover plötzlich ein Geburtstagslied an. Der „treueste Fan“ habe seinen 70. Geburtstag, erklärte Moderator Dirk Hillebold. Seit Jahren ist der Göttinger Rolf Ackermann bei jedem Konzert des Orchesters dabei. Als Geschenk überließ Dirigent Matthias Höfert ihm den Taktstock. Ackermann dirigierte den Marsch Jubelklänge.

Voriger Artikel
Musiker in Uniform begeistern das Publikum
Nächster Artikel
Treue Mitglieder geehrt

In der Tageblatt-Redaktion: Rolf Ackermann (l.) schaut Ulrich Lottmann beim Verfassen des Konzertberichts über die Schulter.

Quelle: BL

„Das war schon lange ein geheimer Wunsch von mir“, berichtet er am nächsten Tag. Ackermann ist eigens in die Tageblatt-Redaktion nach Duderstadt gekommen, um zu berichten, wie es zu seinem Einsatz als Dirigent gekommen ist.

Er selbst sei Musiker mit Leib und Seele. Im Alter von acht Jahren habe er Akkordeon, später Klarinette und Klavier zu spielen gelernt. „Seit meinem 15. Lebensjahr stehe ich auf der Bühne“, erzählt Ackermann von seinen Anfängen als Musiker. Der frühere Unternehmensberater hat mittlerweile sein Hobby zum Beruf gemacht und spielt auf Familienfeiern, gibt Musikunterricht.

Deshalb habe er natürlich Interesse an Konzerten und vor zehn Jahren erstmals das Bundespolizeiorchester in Duderstadt erlebt. „In der letzten Reihe habe ich damals gerade noch einen Platz bekommen“, berichtet er. Seitdem ist er Gast bei jedem Auftritt der Musiker in der Region. Das seien fünf, sechs Veranstaltungen pro Jahr. „Es ist immer wieder toll, immer wieder ein Erlebnis, das Orchester zu hören.“

Mit Hilli per Du

Über die Jahre habe sich ein freundschaftliches Verhältnis zu den Musikern entwickelt. „Mit dem Hilli, dem Dirk Hillebold, bin ich seit Jahren per Du. Auch mit dem Saxophonisten, dem Horst“, erzählt Ackermann. Mit Dirigent Höfert verbinde ihn gegenseitiger Respekt. Oft frage der Orchesterleiter nach Konzerten nach seiner Meinung, nehme Rat an. Höfert sei „bei der Musik mitunter knallhart, als Persönlichkeit aber ein ganz toller Mensch“.

„Das war einer meiner schönsten Geburtstage“, sagt Ackermann mit Blick auf den Donnerstag. Nach dem Konzert war er auf Einladung von Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) noch bei einem Treffen mit den Musikern dabei. Gastmusikerin Anna Haase hat ihm ein Geburtstagsständchen gesungen. „Ein wunderbares Lied“, sagt Ackermann mit Tränen in den Augen.

lo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Musiker in Uniform begeistern das Publikum

Das war Musik, wie ich sie von dem Orchester noch nicht gehört habe. Das war außergewöhnlich. Das war wunderschön“, sagt Rolf Ackermann über das 52. Wohltätigkeitskonzert in der Eichsfeldhalle. Das Urteil kommt aus berufenem Munde: Seit zehn Jahren besucht der passionierte Musiker Ackermann zusammen mit seiner Frau Erika Auftritte des Bundespolizeiorchesters Hannover in der Region.

mehr
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt