Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neue Spielgeräte für Kinder in Erbsen

Inititative des Ortrats Neue Spielgeräte für Kinder in Erbsen

Die Kinder in Erbsen bei Adelebsen haben Grund zur Freude: Gleich zwei neue Spielgeräte stehen ihnen neuerdings im Bürgerpark zur Verfügung. Solche Projekte können in kleinen Ortschaften oft nur gemeinsam geschultert werden, sagte Ortsbürgermeister Christof Schmidt (WGE) bei der Übergabe.

Voriger Artikel
Zelter-Plakette für MGV Lödingsen
Nächster Artikel
Die kleinen Dinge des Alltags genießen

Schaukel und Klettergerüst wurden bei der Feier, die der örtliche Heimat- und Verschönerungsverein ausgerichtet hatte, enthüllt.

Erbsen. Die Schaukel und das Klettergerüst wurden bei der Feier, die der örtliche Heimat- und Verschönerungsverein ausgerichtet hatte, enthüllt. Viele Bürger des Ortes waren mit ihren Kindern gekommen, um zu der Musik der „Spielleut Erbsen“ den Feiertag zu begehen. „Die Kinder haben sich riesig über das neue Angebot gefreut“, sagt Schmidt. Die neue Schaukel sei notwendig gewesen, weil das alte Gerät morsch gewesen sei und nicht mehr habe genutzt werden können. Mit dem Klettergerüst sei hingegen eine ganz neue Spielmöglichkeit in den Bürgerpark eingezogen, so Schmidt.

Die Initiative dafür sei vom Ortsrat ausgegangen, der für die Spielgeräte verantwortlich ist. Die Kosten in Höhe von etwa 6000 Euro wurden allerdings aufgeteilt zwischen dem Ortsrat, der Freiwilligen Feuerwehr, dem SV Erbsen, dem Heimat- und Verschönerungsverein, der Jagdgenossenschaft sowie der Forstgenossenschaft. „Es gibt einen regen Kontakt zwischen den Vereinen, Genossenschaften und dem Ortsrat“, erläutert Schmidt den Schulterschluss. „Das ist ganz klar, dass einer dem anderen hilft.“ Anders seien solche Unterfangen angesichts der knappen Haushaltslage in kleinen Ortschaften oft nicht mehr zu realisieren, erklärt der Ortsbürgermeister.

Die Vereine beteiligten sich jedoch nicht nur an der Finanzierung der Spielgeräte, sondern übernahmen auch ehrenamtlich die Montage. In seiner Rede bedankte sich Schmidt darum bei allen Helfern und Unterstützern vor Ort, die den Erbsener Kindern die neue Spielfreude ermöglicht haben. mze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017