Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Sieben Wochen Bus statt Bahn

Adelebsen Sieben Wochen Bus statt Bahn

Die Sollingbahn wird saniert: Auf der Bahnstrecke Adelebsen-Ottbergen wird in den Sommerferien gearbeitet. Das teilt die Netz-AG der Deutschen Bahn mit. Sieben Wochen Pause heißt es dann für den Schienenverkehr auf der Strecke.

Voriger Artikel
Drachenbootrennen und Flüchtlingsarbeit
Nächster Artikel
Turnhalle: Sanierung für 456.00 Euro
Quelle: GT

Adelebsen. „Wir nutzen die komplette Zeit der Schul-Sommerferien“, sagt Udo Diedrich, Leiter des Regionalnetzes Harz-Weser DB Netz AG. Die Strecke von Göttingen nach Ottbergen wird von dem Unternehmen Nordwestbahn befahren, es ist dort für die Personenbeförderung zuständig. „Zusätzlich läuft dort aber auch der Güterverkehr der Deutschen Bahn entlang“, so Diedrich. Die Unternehmen wollen die Baumaßarbeiten bündeln um möglichst viel an einem Stück zu erledigen. „Lieber einmal und dann richtig“, erklärt Diedrich. Die Sommerferien in Niedersachsen beginnen am 22. Juni. Anfang August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, berücksichtigt wurden auch die Ferien in Hessen und Nordrhein-Westfallen, zu dem Ottbergen gehört.

Zwischen Ottbergen und Adelebsen sollen dann auf einer Länge von 36 Kilometern die Gleise erneuert werden. „Dabei werden 72 Kilometer Schienen - zwei Stränge mit je 36 Kilometern - und acht Weichen ausgetauscht“, sagt Diedrich. Damit verbunden sind auch die Sanierung von rund 55400 Bahnschwellen und 38600 Tonnen Schotter auf der Strecke. Die Schienen - und Schwellenarbeiten werden mit einem speziellen Umbauzug ausgeführt, der Schotteraustausch und die Schottereinigung im Gleisbett ebenfalls.

Auch Brücken und Kreuzungen entlang der Strecke sind von den Bauarbeiten betroffen. Wann und wo dafür Straßen gesperrt werden müssen, stehe noch nicht fest. Derzeit werde gemeinsam mit den zuständigen Straßenbaubehörden an dem Sperrkonzept gearbeitet. „Die Umleitungen werden dann rechtzeitig bekanntgegeben“, sagt Diedrich. Sicher ist, dass die Bahnstrecke sieben Wochen lang außer Betreib ist. „Die Fahrgäste werden dann ersatzweise mit Bussen an ihr Ziel gebracht“. Wie Diedrich weiter erläutert, werde nun auch der Bahnhof Adelebsen umgebaut. Dort sollen die Bahnsteige in der Höhe an moderne Standards angepasst werden, der Witterungsschutz wird verbessert, das Blinden-Leitsystem ebenso. Auch das Kundeninformationssystem und die Kundeninformation stehen auf dem Renovierungsplan der Bahn. bib

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017