Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Auffahrunfall mit dramatischen Folgen

Gieboldehausen Auffahrunfall mit dramatischen Folgen

In Folge eines Auffahrunfalls am Freitagabend sind drei von sechs Kühen verendet, ein Unfallbeteiligter wurde verletzt ins Uniklinikum nach Göttingen gebracht. Das hat die Polizei am späten Abend mitgeteilt.

Voriger Artikel
Philipp Engelhardt gewinnt Medienpreis
Nächster Artikel
18-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Unfall mit Kühen vor Ortseingang Rüdershausen aus Richtung Gieboldehausen.

Quelle: Niklas Richter

Gieboldehausen/Rüdershausen. Angaben der Polizei zufolge war ein Landwirt am frühen Abend mit einem Traktor und angehängtem Viehtreibewagen – ein an das Zugfahrzeug angehängtes mobiles Gatter – auf der Kreisstraße 107 zwischen Gieboldehausen und Rüdershausen unterwegs. Eine Begleitperson in Warnweste habe das sich langsam fortbewegende landwirtschaftliche Gefährt mit den sechs Kühen abgesichert.

Dennoch war ein 28 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters von Gieboldehausen kommend kurz vor Ortseingang Rüdershausen aufgefahren. Der Begleiter des Landwirtes sei bei dem Unfall verletzt und mit dem Rettungswagen ins Göttinger Uniklinikum gebracht worden.

Zwei der Kühe, die in dem Viehtreibewagen transportiert worden waren, seien in Folge der Kollision sofort verendet, ein weiteres Tier sei vom Tierarzt wenig später noch an der Unfallstelle eingeschläfert worden, teilte die Polizei weiter mit. Bei dem Fahrer des Mercedes Sprinters sei laut Atemalkoholtest ein Wert von 0,72 Promille festgestellt worden. Möglicherweise sei der Gieboldehäuser auch zu schnell unterwegs gewesen.

Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf insgesamt rund 20 000 Euro, wovon der Wert der Kühe etwa 4500 Euro betrage. Am Sprinter sei durch den Aufprall Totalschaden entstanden.

Der Text wurde um 23.40 Uhr aktualisiert.

Von Britta Eichner-Ramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gieboldehausen
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember