Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
200 Besucher beim Neujahrsempfang in Gleichen

Erfolgreiches Jahr 2016 200 Besucher beim Neujahrsempfang in Gleichen

Fast 200 Besucher sind am Freitagabend zum 2. Neujahrsempfang der Gemeinde Gleichen gekommen. In seiner Neujahrsrede blickte Bürgermeister Manfred Kuhlmann (SPD) auf „ein erfolgreiches Jahr 2016“ für Gleichen zurück, ging aber auch auf die Terror-Angst ein.

Voriger Artikel
Rückhaltebecken gegen zu viel Schlamm im Stausee
Nächster Artikel
Der Schnitt hält den Baum gesund

In seiner Neujahrsrede blickte Bürgermeister Manfred Kuhlmann (SPD) auf „ein erfolgreiches Jahr 2016“ für Gleichen zurück, ging aber auch auf die Terror-Angst ein.

Quelle: Hinzmann

Reinhausen. Lang ist die Liste Kuhlmanns mit Beispielen für die gute Entwicklung Gleichens: ein neues Feuerwehrhaus in Etzenborn, ein Verkehrskreisel bei Diemarden und moderne Straßenlaternen in weiteren Dörfern gehören ebenso dazu, wie der Baubeginn für ein Seniorenheim und der Abschluss der Arbeiten am Wendebachstausee. Kuhlmann sparte aber auch Negatives nicht aus – von der sinkenden Einwohnerzahl und die Folgen für das Schulangebot über die noch nicht erfolgte Sanierung des Gemeinschaftshauses in Groß Lengden bis zu Nitratproblemen in den Trinkwasserbrunnen.

Mit Blick auf die jüngsten Terroranschläge und dem Ruf nach schärferen Gesetzen warnte Kuhlmann „vor übereiltem Aktionismus“. Zugleich warb er bei den Gästen in der Reinhäuser Mehrzweckhalle und bei allen Gleichenern, im neue Jahr an positiven Dingen weiter zu arbeiten und den Mut zu haben, auch Neues zu beginnen. Zuvor hatte Reinhausens Ortsbürgermeister Marc Hillebrecht (SPD) der Gemeinde Gleichen für Ihre  Entwicklung "viel Glück und viel Schwein" gewünscht - und dazu ein Glücksschwein überreicht.

Gle-EmpfangJahresempfang der Gemeinde Glecihen mit Sportlerehrung

Zur Bildergalerie

Nach dem offiziellen Part nutzten die Gäste die Gelegenheit zum Smalltalk: Das kalte Wetter, die Anschläge in Berlin und die nächste Bundestagswahl waren ebenso Thema wie schöne Feste im vergangene Jahr und persönliche Wünsche für das neue Jahr. Musikalisch begleitet wurde der Empfang vom Posaunenchor Gelliehausen.

Kuhlmann nutzte den Empfang auch, um alle aus dem Rat ausgeschiedenen Ratspolitiker zu verabschieden. Zugleich ehrte die Göttinger Kreisgeschäftsführerin des Niedersächsischen Städte und Gemeindebundes, Marlies Dornieden, sieben Politiker für ihr langjähriges Engagement. Zusammen kommen sie mit ihrer bisherigen aktiven Zeit auf 155 Jahre kommunalpolitisches Wirken, rechnete sie vor. Mit der Ehrennadel in Gold des NSGB ehrte Dornieden Wolfgang Rümenapf und Volkmar Büermann. Büermann war 25 Jahre lang Ortsbürgermeister von Bischhausen. Fünf Wahlperioden und damit 30 Jahre im Bürgermeisteramt hat sich Rümenapf für Sattenhausen eingesetzt. Beide waren auch in anderen Gremien tätig, unter anderem im Rat. Für 20-jährige Ortsratstätigkeit geehrt wurden Bärbel Diebel-Geries (Reinhausen), Marlene Hille (Beienrode), Ursula Köwing (Reinhausen), Dietmar Müller (Etzenborn) und Brigitte Wagener (Gelliehausen).

Politische Auszeichnung für erfolgreiche Sportler

Gleichen. Für besondere Leistungen bei Wettkämpfen hat Bürgermeister Manfred Kuhlmann (SPD) am Freitagabend im Namen des Rates 18 Einzelkämpfer und Mannschaften aus der Gemeinde Gleichen geehrt. Unter ihnen sind auch Reiter, Tänzer und BMX-Radler.

„Ich bin ich immer wieder erstaunt, welche hochklassigen Sportler in ganz unterschiedlichen Sportarten wir in Gleichen haben“, sagte Kuhlmann während der Auszeichnung. Mit dieser wolle der Rat aber nicht nur die Leistungen honorieren, sondern auch einen Ansporn zu weiteren sportlichen Aktivitäten gegeben. Für die Würdigung durch den Rat müssen die Nominierten im Vorjahr einen oder mehrere Wettkampftitel auf Bezirksebene oder höher erreicht haben. Geehrt wurden:

  • der Fußballspieler Til Seiger aus Bremke (unter anderem DFB-Talentförderung);
  • das Team der B1 Juniorinnen beim TSV Germania Diemarden (u.a. 2. Niedersachsenpokal);
  • die 1. Mannschaft der Badmintonabteilung vom TSV Germania Diemarden (3. Bezirksliga);
  • Marianne Kunz vom Schützenverein Diemarden (2. Platz Landesmeisterschaft Luftpistole);
  • die Reiter Paula Lembke (Niedernjesa), Amelie Gessler (Rheinhausen) und Thorben im Sande (Bettenrode) vom Hof Bettenrode (2. und 3. Platz verschiedene Wettkämpfe);
  • die Bogenschützinnen Vanessa Theuer und Isabel Haupt aus Klein Lengden (u.a. Vizelandesmeisterinnen);
  • Christina Kellert aus Klein Lengden und Katharina Benseler aus Weißenborn als Mitglieder der erfolgreichen Göttinger Tanzformation TSC Schwarz-Gold (u.a. 5. Platz bei Weltmeisterschaft Standardformationen);
  • der Schwimmer Jonas Ahlborn aus Klein Lengden (3. Platz Landesmeisterschaft);
  • der Fußballer Marlon Sündermann aus Klein Lengden (DFB-Pokalsieger und Lehrgang U19-Nationalteam);
  • der Tennisspieler Bennet Sündermann (u.a. Regionsmeister);
  • die Fußball-B-Juniorinnen vom MFC Gleichen (1. Platz Bezirksliga);
  • die Europameisterin im Schach, Fiona Sieber, aus Rheinhausen;
  • der BMX-Fahrer Fyn Farkas-Janssen aus Rheinhausen (u.a. 2. in Bundesligaserie);
  • die 1. Damenmannschaft der Tischtennisgemeinschaft Sattenhausen/Wöllmarshausen (2. Platz Bezirksliga)
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017