Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Michael Will singt Songs von Udo Jürgens auf der Waldbühne Bremke Ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Mit seinem Programm „Merci Genie – eine Hommage an Udo Jürgens“ begeistert Michael Will seit Jahren das Publikum. Jetzt war er zum zweiten Mal nach 2015 in Bremke auf der Waldbühne zu Gast.

Voriger Artikel
Investition für mehr Sicherheit
Nächster Artikel
Taglilienfest im Rosenpark
Quelle: Bänsch

Bremke. Auch wenn es mit etwa 150 Zuschauern deutlich weniger als vor zwei Jahren waren, so freute Will sich doch auf seinen Auftritt auf der Waldbühne. „Die Bühne hier ist etwas ganz Besonderes, denn hier gibt es ein wahnsinniges Ambiente“, erklärte der Künstler. Eigentlich war das Konzert bereits für den 2. Juli geplant gewesen, doch wurde es wegen Regens um eine Woche nach hinten verlegt.

„Die Verschiebung war die richtige Entscheidung. Zum Glück war es auch für den Künstler kein Problem“, berichtete der Vorsitzende der Waldbühne Bremke, Horst Fädrich. Für die Waldbühne sei der Auftritt von Michael Will eine Bereicherung. Außer Michael Will waren noch Frank Maier und David Alessandro mit auf der Bühne. Letztgenannter wollte eigentlich vor zwei Jahren auch schon dabei sein, musste dann seine Teilnahme aber kurzfristig absagen.

Der blinde Geigenspieler begleitete nicht nur Michael Will während seiner Darbietungen der Udo Jürgens-Lieder, sondern begeisterte das Publikum auch mit einem Michael Jackson-Song. Frank Maier übernahm, wie bei allen Auftritten Wills, die Begleitung am Klavier.

„Ich möchte den Besuchern mit meiner Interpretation der Udo Jürgens-Songs ein Lächeln ins Gesicht zaubern“, sagte der Sänger. Dieses Lächeln sollte das Publikum nach Wunsch des Künstlers auch auf dem Nachhauseweg begleiten. Michael Will, der seit mehreren Jahren mit seinem Programm „Merci Genie“ auftritt, hat nach eigenen Angaben mittlerweile ein Repertoire an Udo Jürgens-Songs, das mehr als sieben Stunden umfasst.

Er sei bereits früh von den Liedern des Österreichers geprägt worden. Und später habe er dann in einem kleinen Kellerstudio die Leidenschaft entdeckt, die Songs des Entertainers zu interpretieren. „Ich möchte den Udo Jürgens-Fans nicht nur seine bekanntesten Songs präsentieren, sondern auch solche, die eher unbekannt sind.

Zudem möchte ich auch zeigen, welche Botschaften Udo mit seinen Liedern verbunden hat“, so Will. Denn Udo Jürgens habe mit seinen Liedern den Menschen auch immer etwas mitteilen wollen.

© Bänsch

Zur Bildergalerie

Auf der Waldbühne gab es für die Besucher zudem eine weitere Überraschung. Zufällig waren am Eingang einige von ihnen ausgewählt worden, im zweiten Teil des Konzertes an einem Tisch in der Nähe der Bühne Platz zu nehmen. Auf dem Tisch befanden sich, in Erinnerung an einen der bekanntesten Udo Jürgens-Songs „Griechischer Wein“, mehrere Flaschen Wein.

Bei den bekannten Liedern des Entertainers animierte Will das Publikum auch immer wieder zum Mitsingen, so etwa bei „Aber bitte mit Sahne“ und „Ein ehrenwertes Haus“. Zudem suchte er auch den Kontakt zu den Musikfans, indem er mehrmals durch die Reihen ging. Die Besucher sangen und klatschen mit Begeisterung mit und erinnerten sich gern an die Auftritte des vor drei verstorbenen Udo Jürgens.

Von Vera Wölk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember