Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Zu Fuß durchs Dorf auf Schnäppchenjagd

Fünfter Garagenflohmark in Groß Lengden Zu Fuß durchs Dorf auf Schnäppchenjagd

Parallel zum Schützenfest hat am Sonntag der mittlerweile fünfte Garagenflohmarkt Besucher nach Groß Lengden gelockt. Luftballons markierten die 30 Plätze, an denen die Einheimischen ihre Waren anboten. Die Kunden wurden mit einem Lageplan zu Fuß durch den Ort geschickt.

Voriger Artikel
"Das ist praktisch unser Dorffest"
Nächster Artikel
Partyzelt gestohlen
Quelle: Scharf

Groß Lengden. "Ich habe die Idee aus Wilhelmshaven mitgebracht", erzählt Organisatorin Sylvia Jeschina. So etwas habe es hier in der Region damals noch nicht gegeben. Als sie vor sechs Jahren mit einigen Gleichgesinnten startete, war ihre Motivation hauptsächlich, "das Dorf zusammenzuführen". Das habe auch gut funktioniert, sagt Jeschina und erzählt von den zwei Nachbarn, die bei einem Garagenflohmarkt erstmals so richtig in Kontakt gekommen waren. "Abends saßen sie dann zusammen auf der Terrasse."

Teils echte Schätze

Aber nicht nur dorfintern war die Rückmeldung in jedem Jahr positiv, auch die Besucherzahlen seien konstant hoch. Beim letzten Mal habe sie im Laufe des Tages rund 400 Lagepläne an Gäste aus der gesamten Region verteilt. Und auch an diesem Sonntag streunen schon in den frühen Morgenstunden Menschengruppen durch die Straßen, auf der Suche nach "etwas Besonderem", wie eine junge Schnäppchenjägerin verrät. Und tatsächlich stehen teilweise echte Schätze zum Verkauf - antike Gerätschaften aus der Landwirtschaft, neues und altes Kinderspielzeug oder gut erhaltene Comic-Sammlungen waren zu finden.

Taschengeld für den Urlaub

Und auch in diesem Jahr verbindet der Garagenflohmarkt. An den 30 angemeldeten Ständen stehen meistens mehrere Familien und verkaufen gemeinsam. "So sind insgesamt bestimmt 50 Groß Lengdener beteiligt", schätzt Jeschina. Und das, obwohl parallel im Ort das Schützenfest gefeiert wird. Das sei aber kein Problem, es gebe da keine Konkurrenz. Ihr Termin sei eben festgelegt. "Wir machen das immer am letzten Sonntag vor den Ferien. Dann können sich die Kinder für den Urlaub noch ein bisschen was dazu verdienen."

Offensichtlich hat sich der Erfolg des Groß Lengdener Garagenflohmarkts mittlerweile herumgesprochen. Jeschina ist ein bisschen stolz, wenn sie erzählt, dass die Idee in der Region mittlerweile einige Nachahmer gefunden hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember