Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Ortsrat Klein Lengden will Erdgräber an Stele

Ortsfriedhof Ortsrat Klein Lengden will Erdgräber an Stele

An der neuen Stele auf dem Klein Lengder Friedhof sollen künftig auch Erdgräber erlaubt sein. Diesen Wunsch haben die Mitglieder des Ortsrates jetzt an die Gemeinde Gleichen gerichtet. Der Rat müsste dafür seine Satzung für die Friedhöfe der Gemeinde Gleichen ändern.

Voriger Artikel
Erster Dorfflohmarkt in Bischhausen
Nächster Artikel
Gartetalschule Kerstlingerode wird 60

Anonyme und halb-anonyme Bestattungen wind immer beliebter – auch in Klein Lengden.

Quelle: picture alliance / dpa

Klein Lengden. „Warum sollte das nicht möglich sein“, fragte Ortsbürgermeister Klaus-Werner Hanelt von der Wählergemeinschaft nach dem Beschluss im Ortsrat. Platz genug gebe es dafür. Die politische Gemeinde richtet zurzeit auf mehreren ihrer Friedhöfe sogenannte Stelen-Grabstätten ein. Auch in Klein Lengden wurde dafür erst kürzlich eine 1,60 Meter hohe und 45 Zentimeter im Quadrat große Säule aufgestellt und mit einem Ring aus Pflastersteinen versehen. An ihr werden Plaketten mit den Namen Gestorbener montiert, die im Umfeld ohne genaue Lageangabe bestattet sind - also halb-anonym. Bisher sind an der Stele nur Urnenbeisetzungen erlaubt.

Unabhängig davon setzt sich der Ortsrat laut Hanelt für Baumbestattungen auf dem Klein Lengder Friedhof ein. Im südlichen Bereich gebe es bereits alte Bäume und Platz für weitere. Für neu zu pflanzende Bäume gebe es außerdem einen Spender. Im Umfeld der Bäume könnten Tote anonym in Urnen bestattet werden. Plaketten mit dem Namen an den Bäumen könnten an sie erinnern. Mit diesem Antrag reagiere der Ortsrat Klein Lengden auf den bisher gescheiterten Versuch, in Gleichen einen Waldfriedhof für Waldbestattungen einzurichten, erklärte Hanelt.

Von Ulrich Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gleichen
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017