Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Richtfest für Senioren-Wohnpark in Gleichen

Elf Millionen Euro und Betreutes Wohnen Richtfest für Senioren-Wohnpark in Gleichen

Für elf Millionen Euro baut die Firma Eyemaxx ein Seniorenwohnheim in Klein Lengden. Jahre lang hatte die Gemeinde Gleichen um einen Seniorenpark in ihrem ländlichen Raum gerungen. Am Mittwoch war Richtfest – auch mit Senioren, die im März einziehen wollen.

Voriger Artikel
Sänger sanieren altes Backhaus
Nächster Artikel
Immer weniger Menschen leben in Gleichen

Für elf Millionen Euro baut die Firma Eyemaxx ein Seniorenwohnheim in Klein Lengden.

Quelle: Richter

Klein Lengden. „Glück und Segen bis unters Dach“ wünschte Zimmerermeister Ingo Dornieden vom Bauunternehmen Dornieden und Nolte im traditionellem Richtspruch Investor, Betreiber und vor allem den Senioren, die hier künftig leben werden. 71 stationäre Pflegeplätze will die Gesellschaft Carpe Diem als Partner und Betreiber des künftigen Seniorenparks in dem neuen Haus anbieten. Hinzu kommen 14 Tagespflegeplätze, ein ambulanter Pflegedienst und 22 Einheiten mit jeweils 60 bis 65 Quadratmetern für betreutes Wohnen. Auch ein Café-Restaurant und ein Kiosk entstehen.

Klein Lengdens Ortsbürgermeistert Klaus-Werner Hanelt (Gemeinsame Liste Klein Lengden) wertete den Bau „als tragendes Ereignis für das Dorf und die Gemeinde“. „Endlich“ könnten die Menschen aus den Gleichen-Dörfern auch im Alter in ihrer vertrauten Umgebung wohnen und leben.

Gleichens Bürgermeister Manfred Kuhlmann (SPD) erinnerte an viele gescheiterte Versuche in den zurückliegenden Jahren, Investoren und Betreiber für eine Seniorenwohnanlage im Baugebiet Kleines Feld in Klein Lengden gewinnen zu können. Jetzt werde hier „auf Zukunft gebaut“, ist Kuhlmann überzeugt.

Das glauben auch Giesela und Gerhard Lindemann, wenn sie an ihre Zukunft denken. Das Senioren-Paar hat den Mietvertrag für zwei nebeneinanderliegende Wohnungen schon in der Tasche. Täglich können sie von ihrem Wohnzimmer aus im Nachbarort Groß Lengden den Seniorenpark wachsen sehen und sind begeistert. Die Kinder sind ausgezogen, das eigene Haus mit großem Garten „wird für zwei Personen langsam zu groß“, erklärte die 81-Jährige. Es sei „einfach schön“ dass sie im neuen Senioren-Park auch mit zunehmendem Alter in der Nähe ihrer Freunde und Bekannten leben können, ergänzte der 77-jährige Gatte. Anfang März soll das große Objekt fertiggestellt sein.

Für Eyemaxx ist der elf Millionen Euro teure Seniorenpark in Klein Lengden der erste dieser Art in Deutschland, sagte der Geschäftsführer Maximilian Pasquali. Das österreichische Unternehmen habe aber in anderen Ländern bereits Erfahrungen mit solchen Projekten gesammelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017