Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Frau flüchtet nach Unfall über A7

Hann. Münden Frau flüchtet nach Unfall über A7

Nachdem sie am frühen Dienstagmorgen auf der Autobahn 7 an der Anschlussstelle Hedemünden einen Unfall verursacht und anschließend weitergefahren ist, droht einer 42-jährigen Österreicherin ein Strafverfahren wegen Unfallflucht. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Voriger Artikel
50-Jähriger seit Sonnabend vermisst
Nächster Artikel
Neuer Slogan für Hann. Münden
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hann. Münden. Gegen 5.50 Uhr fuhr die Fahrerin eines Ford auf der mittleren Fahrspur der A7 in Richtung Norden, als sie bei Regen und schlechter Sicht gegen einen neben ihr fahrenden Lastwagen stieß. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte sie die Fahrt fort. Der 57-jährige LKW-Fahrer benachrichtigte die Polizei, der 25 Jahre alte Fahrer eines nachfolgenden Sattelzugs hatte den Unfall beobachtet. Auch sein Fahrzeug war durch das Überfahren von auf der Fahrbahn liegenden Trümmerteilen beschädigt worden.

Eine Streife der Autobahnpolizei konnte die Ford-Fahrerin auf der Rastanlage Göttingen ausfindig machen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wurde mit Blick auf das zu erwartende Strafverfahren eine Sicherheitsleistung von 1500 Euro festgesetzt. Außerdem musste die Österreicherin ihren Führerschein abgeben. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von insgesamt etwa 9500 Euro. ms

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember