Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Die Nachbarn als Retter

Zwei Frauen bei Wohnungsbrand schwer verletzt Die Nachbarn als Retter

Schwere Verletzungen haben zwei Frauen bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Adalbert-Stifter-Straße in der Nacht zu Donnerstag erlitten. Nachbarn retteten die Bewohnerinnen noch vor Eintreffen der Rettungskräfte aus den Flammen.

Voriger Artikel
Alte Handys für den Regenwald
Nächster Artikel
Windräder und Werraversalzung im Fokus
Quelle: Feuerwehr Hann. Münden

Hann. Münden. Gegen 23.30 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein. Beim Eintreffen der  Wehren schlugen bereits die Flammen aus den Fenstern. Durch entschlossenes Eingreifen von Anwohner konnten eine 76 Jahre alte Frau mit einer Leiter aus einem Fenster gerettet werden. Den Ersthelfern gelang es außerdem, die Wohnungstür zu öffnen und eine 37-jährige Mieterin aus der bereits brennenden Wohnung zu holen. Sie musste mit schweren Verbrennungen in die Uniklinik nach Göttingen gebracht werden.

Die 76-jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde in einem Krankenhaus in Kassel behandelt. Trotz des zweieinhalbstündigen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr Hann. Münden und der Orstwehren aus Gimte und Volksmarshausen brannte die Wohnung vollständig aus. Aktuell ist das Gebäude unbewohnbar. Die Ermittlungen zur Ursache dauern an. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember