Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Hochzeit am Weserstein, im Schloss oder auf der Tillyschanze

Heiraten in Hann. Münden Hochzeit am Weserstein, im Schloss oder auf der Tillyschanze

Wenn zwei Liebendes sich das „Ja-Wort“ geben, soll der äußere Rahmen ihrer Trauung für ein stilvolles und einmaliges Erlebnis sorgen. 144 Ehen wurden in diesem Jahr in Hann. Münden geschlossen – viele davon im historischen Weser-Renaissance-Rathaus.

Voriger Artikel
Konzerte, Ausstellungen und Kunst
Nächster Artikel
Randalierer in Supermarkt

Hunderte liebevoll gestaltete Herzen erinnern im Inneren des Rathauses an die zahlreichen Ehen, die hier geschlossen wurden.

Quelle: sw

Hann. Münden. Trotz der Baustelle im Rathaus konnte man mehr Trauungen als im vergangenen Jahr verzeichnen, erklärt Julia Bytom, Pressesprecherin der Stadt Hann. Münden auf Nachfrage. „Immer mehr auswärtige Brautpaare schätzen die individuelle und persönliche Betreuung im Standesamt Hann. Münden“, ergänzt Bytom.

Die Zeremonie im Rathaus kann im kleineren, nostalgischen Trauzimmer oder in der prunkvollen Ratsstube vorgenommen werden. Auf Wunsch wird das Hochzeitspaar nach der Trauung vom Eisenbart-Glockenspiel auf dem Rathausvorplatz begrüßt.

Paare, die sich für eine Hochzeit in Hann. Münden entscheiden, haben aber auch die Möglichkeit, sich auf der Tillyschanze das „Ja-Wort“ zu geben. Im 25 Meter hohen Turm befindet sich ein rustikales Trauzimmer, in dem etwa 20 Menschen Platz haben.

Von Mai bis September sind Eheschließungen an ausgewählten Terminen möglich. Der einmalige Blick, 90 Meter über der nahen Altstadt und der drei Flüsse, sorgt für ein unvergleichliches Ambiente. Im Anschluss an die Heirat hat man die Möglichkeit, eine Rose als symbolischen Begleiter für den gemeinsamen Lebensweg zu pflanzen.

Auch auf dem Schiff am Weserstein sind Trauungen möglich. „Wo Werra sich und Fulda küssen“ können sich auch Liebende in den Sommermonaten im maritimen Trauraum auf dem Schiff der Rehbein-Linie das „Ja-Wort“ geben. Unter Deck haben etwa 60 Personen Platz.

Für alle, die eine Hochzeit an Bord des Schiffes planen, sei nach Angaben der Veranstalter wichtig, dass nach der Terminabsprache mit dem Standesamt umgehend Kontakt zur Rehbein-Linie aufgenommen wird. Das Standesamt sei in die Buchung der Termine und Leistungen auf dem Schiff nicht eingebunden.

„Für 2017 werden wieder sechs Sonnabende für Trauungen angeboten“, sagt Bytom. Dabei sehe die Stadtverwaltung jeweils einen Sonnabend in den Monaten April bis August und einen im Dezember vor. Bis 2015 waren Trauungen in Hann. Münden nur wochentags möglich.

Erst in diesem Jahr setzte man ein Konzept um, dass de Flexibilität des Standesamtes unterstreichen sollte und bot erstmals Trauungen am Sonnabend an. Weitere Informationen und den Online-Traukalender, in dem freie Termine ersichtlich sind, gibt es auf der Homepage der Stadt unter dem Menüpunkt „Heiraten in Hann. Münden“.

Von Susanne Wesche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017