Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Tourismus und Stadtmarketing zusammen

Neue Gesellschaft nimmt im Januar ihre Arbeit auf Tourismus und Stadtmarketing zusammen

Die Aufgaben Tourismus und Stadtmarketing sollen in Hann. Münden im Januar 2017 in einer neuen Gesellschaft zusammengefasst werden. Mit der Wirtschaftsförderung wird künftig eine Stabsstelle beim Bürgermeister betraut. Das hat der Rat der Stadt am Donnerstag mit einer Gegenstimme beschlossen.

Voriger Artikel
Mit Roller in den Gegenverkehr
Nächster Artikel
Dachstuhlbrand in Hann. Münden unter Kontrolle

Bekannter Tourismusmagnet: Tanzwerder in Münden.

Quelle: Jan Vetter

Hann. Münden. Kräfte bündeln, unnötige Doppelarbeit vermeiden und Kosten sparen, werde die neue Hann. Münden Marketing GmbH, erklärte Dirk Wedekind (SPD). Im Haushaltssicherungskonzept sei die Fusion vorgesehen. In der letzten Wochen hätten die Verwaltung „Tempo gemacht“, sagte CDU-Fraktionschef Ulrich Reichel, um die neue Gesellschaft noch rechtzeitig zum Jahresbeginn zu gründen.

Zustimmung äußerte Ratsherr Manfred Albrecht, der die SPD-Fraktion in diesem Jahr gemeinsam mit seiner Frau im Streit über das Hin und her der Sozialdemokraten bei der Haushaltskonsolidierung verlassen hatte. Auch Franz Bitz (BFMü) begrüßte den Schritt. Ablehnung äußerte einzig Kirsten Klein (Linke). Sie warf dem Verein Erlebnisregion Hann. Münden, der sich bisher im Auftrag der Stadt um den Tourismus gekümmert hat, unnötige Ausgaben vor. Sie wisse nicht, was die Wirtschaftsförderung bisher Positives geleistet habe.

Die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft übernehmen Antje Jahn von der Erlebnisregion und Thomas Kossert von der Wirtschaftsförderung. Die beiden begrüßen den Beschluss des Rats. Kossert: „Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört.“ Der Tourismusverein soll weiter bestehen bleiben. „Er wird voraussichtlich zwei Sitze im Aufsichtsrat der GmbH erhalten“, sagte Jahn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember