Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Polizei sucht weiter nach Vermisstem

Lutterberg Polizei sucht weiter nach Vermisstem

Auch sechs Tage nach dem Verschwinden von Peter Ketteritzsch läuft die Suche der Polizei weiter auf Hochtouren. Der 50-Jährige aus der Gemeinde Staufenberg verließ am Sonnabendmorgen seine Heimatadresse. Seither wurde er nicht mehr gesehen.

Voriger Artikel
Schmuck und Bargeld gestohlen
Nächster Artikel
Vermisster tot im Wald gefunden

Auch sechs Tage nach dem Verschwinden von Peter Ketteritzsch läuft die Suche der Polizei weiter auf Hochtouren. Der 50-Jährige aus der Gemeinde Staufenberg verließ am Sonnabendmorgen seine Heimatadresse. Seither wurde er nicht mehr gesehen.

Quelle: Polizei

Lutterberg. Am Montag entdeckte die Polizei den schwarzen Golf des Vermissten auf einem öffentlichen Parkplatz im Bereich des "Kleinen Steinbergs" bei Hann. Münden. Der Wagen war verlassen und abgeschlossen. Seither konzentrieren sich die Suchmaßnahmen auf den Kaufungen Wald. Bisherige Aktionen unter Einsatz eines Polizeihubschraubers und mehrerer Suchhundestaffeln brachten allerdings bisher keinen Erfolg.

Am Freitag werde die Suche fortgeführt, erklärte Polizeisprecher Christian Janzen am Donnerstag. Wieder sollen mehrere speziell ausgebildete Suchhunde zum Einsatz kommen. Zudem bittet die Polizei erneut die Bevölkerung um Mithilfe: "Wer Peter Ketteritzsch seit letzten Sonnabend gesehen hat, Angaben zu seinem Aufenthaltsort oder andere Hinweise geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Telefon 05541/9510 bei der Polizei Hann. Münden oder über den Notruf bei der Polizei Göttingen zu melden.

Ketteritzsch ist etwa 1,80 Meter groß, schlank, hat kurzes, glattes, dunkelblondes Haar und trägt eine Brille. Er ist bekleidet mit einer dunklen Stoffhose und einem dunklen, langärmeligen Oberhemd.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017