Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gelogener Gewinn

49500 Euro versprochen Gelogener Gewinn

Ein Mann und eine Frau haben versucht, ein Ehepaar aus der Nähe von Uslar mit einem falschen Gewinnversprechen Geld zu entlocken. Das Ehepaar informierte stattdessen die Polizei.

Voriger Artikel
Auffahrunfall an der A7-Abfahrt bei Nörten-Hardenberg
Nächster Artikel
„Manchmal braucht man eben einen modischen Arschtritt“


Uslar. Am Montag riefen die Unbekannten bei dem Ehepaar an und versprachen einen Gewinn in Höhe von 49500 Euro. Das Ehepaar erkannte sofort, dass es sich um einen Betrugsversuch handelte und verständigte die Polizei.

Die war dann auch beim nächsten Anruf der Betrüger am Dienstag anwesend. Der männliche Anrufer kündigte an, dass der Gewinn in einem gepanzerten Fahrzeug überbracht wird, teilt die Polizei mit. Vor der Übergabe des Geldes müssten allerdings erst einmal 900 Euro „Gebühren“ bezahlt werden. die Ehefrau, die das Gespräch führte, sollte Guthabenkarten mit diesem Wert einkaufen und die Seriennummern der Karten telefonisch an den Anrufer durchgeben.

Solche Guthabenkarten verschiedene Anbieter können in Tankstellen oder in anderen Geschäften gekauft werden. Sie sind vergleichbar mit einer Aufladekarte für Prepaid-Mobiltelefone. Wenn die Seriennummer freigerubbelt und dem Anrufer durchgegeben wird, ist dieser im Besitz des Geldwertes, der dann jedoch meist im Internet verschwindet.

Im Telefondisplay bei den betrügerischen Anrufen bei dem Ehepaar erschien auch jedes Mal eine deutsche Telefonnummer. Hier warnt die Polizei, dass die Täter dennoch meistens aus dem Ausland anrufen und das sogenannte Spoofing-ID verwenden. Damit kann die angezeigte Telefonnummer im Display des Anrufempfängers gefälscht werden. Wie nicht anders zu erwarten, blieb der gepanzerte Geldtransporter auch in diesem Fall aus.

Von Matthias Heinzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Northeim
Die schönsten Schneebilder unserer Leser