Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Auftakt zum Gladebecker Dorffest

Dorfflohmarkt Auftakt zum Gladebecker Dorffest

Kinderspielzeug, Hausrat und Werkzeug haben Gladebecker am Sonnabend beim Dorfflohmarkt angeboten. 55 Standbetreiber verkauften meistens vor der eigenen Haustür. Das lockte Auswärtige ins Dorf. Mit dem Markt begann das Dorffest, das der Ortsrat gemeinsam mit den Vereinen organisierte.

Voriger Artikel
Party, Strand und Palmen
Nächster Artikel
20-Jähriger verletzt

Hat alte Koffer und Gehstöcke vom Dachboden geholt: Gunhild Klages.

Quelle: mic

Gladebeck. Die Sonne schien, die Laune war gut, viele Menschen liefen mit einer Straßenkarte mit den eingezeichneten Ständen durch den Ort. Auf der Mauer des Kriegerdenkmals am Tie boten Mira (10) und Karoline (11) Spielzeug an. Gegenüber vor der Gaststätte hatte Jürgen Block aus Duderstadt seinen Stand aufgebaut. Auf professionellen Märkten seien die Standgebühren so hoch, klagte er. Deshalb sei er nach Gladebeck gekommen.

„Bereits um 8.30 Uhr, anderthalb Stunden bevor der Markt offiziell begann, waren die ersten Käufer da“, erzählte Gunhild Klages. Die Auswärtigen hätten das Silberbesteck und die Blechkannen gekauft. Später sei gezielt nach Dekomaterial, etwa Koffern, gefragt worden. Ihr Angebot sei groß. „In alten Bauernhäusern mit großen Dachböden sammelt sich im Laufe der Jahrzehnte viel an“, sagte sie.

In einer Garage an der Fliederstraße hatte Veronika Niewa auf Tapeziertischen Stofftiere, Kinderkleidung und Schuhe ausgebreitet. Zwei Kinder habe sie, berichtete Niewa. Sie müsse mal wieder Platz schaffen. Organisiert hat den Flohmark Kerstin Issmer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember