Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Klostermarkt in Northeim

Schwertkampfgruppen Klostermarkt in Northeim

Zum Auftakt des 22. Klostermarktes in Northeim ist am Sonnabend, 16. September, ein Umzug geplant. Bei ihm werden ab 10.30 Uhr Landsknechte, Stadtoberhäupter und Spielleute vom Brauereiturm durch die Innenstadt zum Münsterplatz ziehen.

Voriger Artikel
Richtfest der Diakoniestation St. Mauritius
Nächster Artikel
Feuerwehrwettkampf in Hardegsen

Ritter, Landsknechte und Schwertkampfgruppen sorgen für Unterhaltung beim Klostermarkt in Northeim.

Quelle: Peter Heller

Northeim. Auf dem Münsterplatz soll ab 11 Uhr die Eröffnung des Marktes durch den stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Händel (SPD) erfolgen. Außerdem wird der stellvertretende Kreishandwerksmeister Götz Girmann die Marktordnung für den zweitägigen Markt verlesen. Die Teilnehmer werden die Innenstadt nach Veranstalterangaben in eine Welt aus vergessenen Zeiten verwandeln. Ritter, Landsknechte und Schwertkampfgruppen sorgen für Unterhaltung. Für die kleinen Marktbesucher und ihre Eltern gebe es zudem eine Vielzahl an Aktionen. Geplant sei unter anderem ein Kinderritterturnier. Und beim Mitmachhandwerk können sie sich zum Beispiel im Schmieden, Filzen und Töpfern versuchen. Für Musik sorgen die Gruppen „Maleficius“ und „Carolinga und ihr Knecht“. Sie musizieren unter anderem mit Schäferpfeife, Drehleier, Sackpfeifen und Flöten. Am Sonntag werden außerdem die Geschäfte geöffnet sein. Der Klostermarkt ist am Sonnabend von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Das komplette Programm ist im Internet unter www.stadtmarketing-northeim.de abrufbar.

Von Vera Wölk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Northeim
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017