Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
CDU-Kritik an„kalter Enteignung“

Novellierung des Wassergesetzes CDU-Kritik an„kalter Enteignung“

Die vom niedersächsischen Umweltministerium geplante Novellierung des Wassergesetzes, das unter anderem eine Verbreiterung der Gewässer-Schutzstreifen von einem auf fünf Meter an landwirtschaftlichen Flächen vorsieht, wird vom CDU-Kreisverband Northeim „als kalte Enteignung“ bezeichnet.

Voriger Artikel
5000 Euro Sachschaden bei Unfallflucht
Nächster Artikel
Amok-Drohung: Solling-Schule geräumt

Northeim. Der Kreisverband hält das in einer Pressemitteilung für „sachlich nicht gerechtfertigt, da die technischen Möglichkeitend er Landwirte schon jetzt einen hohen Gewässerschutz gewährleiten“. Gewässerschutz dürfe nicht dazu führen, dass Landwirtschaft so stark eingeschränkt werde, dass sie unwirtschaftlich und letztendlich eingestellt werde. Der CDU-Kreisverband fordert „attraktive und fachlich richtige Agrarumweltprogramme, die den Ertragsausfall kompensieren, den die Betriebe durch zuätzliche Auflagen aufbringen müssten. be

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017