Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Dreitägiges Programm zum Jubiläum

PS.Speicher Einbeck Dreitägiges Programm zum Jubiläum

Ganz im Zeichen der Historie und der Zukunft der Mobilität steht der dritte Geburtstag des PS.Speichers in Einbeck am Wochenende. Drei Tage lang gibt es Programm - vom 21. bis 23. Juli - und diesmal erstmals unter dem Motto Einbecker Oldtimertage.

Voriger Artikel
Betrügerische Dachdecker unterwegs
Nächster Artikel
Unter Alkohol parkendes Auto angefahren
Quelle: Stefan Lindloff

Einbeck. Bei der Geburtstagsveranstaltung des PS.Speichers erwarten die Organisatoren nicht nur Vertreter der Oldtimerszene in Einbeck, sondern auch große und kleine Technikfans. Optischer Höhepunkt für die Besucher sind dabei wie schon im vorigen Jahr die Ausfahrten der teilnehmenden historischen Fahrzeuge. Etwa 120 Oldtimer - das älteste Fahrzeug stammt aus dem Jahr 1922 - werden am Sonnabend, 22. Juli, ab 10.01 Uhr zur Oldtimer-Rallye in die Region starten. Gründer und Initiator des PS.Speichers, Karl-Heinz Rehkopf, werde "natürlich" auch wieder bei der Rallye mitfahren - je nach Wetter "in einem Glas 2600 oder in einem offenen Benz Tourer aus den 1930er-Jahren", teilt Alexander Kloss, Sprecher des PS.Speichers mit. Am Sonntag, 23. Juli, besteht noch einmal die Gelegenheit, die historischen Fahrzeuge beim Korso durch Einbeck zu bewundern. Start und Ziel ist sowohl für die Rallye als auch den Korso am PS.Speicher.

Unweit des PS.Speichers haben Oldtimer-Besitzer und Bastler am Sonnabend und Sonntag die Gelegenheit, auf einem Teile- und Fahrzeugmarkt nach Ersatzteilen und Automobilia zu stöbern. Angeboten werden im Gebäude der ehemaligen Tapetenfabrik Deuta an der Ivenstraße außerdem etwa 40 Fahrzeuge, heißt es in der Ankündigung weiter.

Aus Anlass der Einbecker Oldtimertage öffnet das PS.Depot für Lkw und Busse im Otto-Hahn-Park von 10 bis 18 Uhr seine Tore für Besucher. Vom PS.Speicher aus wird ein kostenloser Shuttle im historischen Omnibus dorthin angeboten, kündigen die Veranstalter an. Dabei wird ein Zwischenstopp am Altendorfer Tor 3 eingelegt. Hier bestehe nur am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr die Möglichkeit, erstmals einen Blick in das künftige PS.Depot Kleinwagen zu werfen. Dieses wird erst im Juni 2018 eröffnet. Am Sonnabend, 22. Juli, werden „PS.Piloten“ erste Einblicke in die "weltgrößte Kleinwagensammlung" geben, kündigt der PS.Speicher an. Eine Zufahrt ist über die Schusterstraße möglich, Fußgänger können auch vom Altendorfer Tor aus auf das Gelände gelangen.

Das Programm am Sonnabend soll laut Ankündigung am Abend mit einer Geburtstagsparty mit Live-Musik und Benzin-Gesprächen im Innenhof des PS.Speichers ausklingen. Ulrich Krämer, Vorsitzender des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, der CDU- Bundestagsabgeordnete Carsten Müller und Peter Schneider, Vorsitzender des Bundesverbandes für Clubs klassischer Fahrzeuge, werden über die „Zukunft der Mobilität“ diskutieren. Um 22.45 Uhr ist ein Feuerwerk geplant.

Zum Geburtstag des PS.Speichers baut Pascal Raviol wieder seinen historischen Jahrmarkt am PS.Speicher auf. Karussells und Kirmesbuden aus den 50er-Jahren werden bis einschließlich 30. Juli vor dem Haupteingang für nostalgisches Jahrmarkt-Flair sorgen.

Schon am Freitagabend, 21. Juli, kommen um 19 Uhr laut Ankündigung drei "wilde Racingtypen" miteiander ins Gespräch: Die Rennsportgrößen Rainer Braun, Hans Heyer und Harald Grohs werden im Benzintalk der von den Förderfreunden PS.Speicher organisierten und von der Göttinger Litfin-Stiftung unterstützten Veranstaltung über Pferdestärken und mehr fachsimpeln.

Weitere Infos zu den Einbecker Oldtimertagen gibt es unter ps-speicher.de/das-rahmenprogramm.php

Route und Zeiten der Oldtimer-Rallye

Die Route für die Oldtimer-Rallye am Sonnabend wurde in Kooperation mit dem ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt ausgearbeitet, teilen die Veranstalter mit. Unterstützung werden Mitglieder des Einbecker Automobilclubs leisten.Die Oldtimer-Rallye beginnt um 10.01 Uhr mit dem Start des ersten Fahrzeugs am PS.Speicher in Einbeck.

Von hier aus fahren die Teilnehmer zunächst nordwärts nach Stadtoldendorf, dann wieder Richtung Süden über Dassel, Fredelsloh und Hardegsen nach Harste. Von dort geht es ab etwa 13.30 Uhr via Hevensen und Moringen zurück nach Einbeck. Die Teilnehmer haben mehrere Wertungsaufgaben zu absolvieren, außerdem sind verschiedenen Durchfahrtskontrollen geplant.

Folgende Durchfahrtszeiten sind für das erste Fahrzeug geplant: Einbeck (Wertungsaufgabe, E.ON) 10.05 Uhr, Amelsen (Durchfahrtskontrolle) 10.30 Uhr, Stadtoldendorf (Werkungsaufgabe) 10.55 Uhr, Dassel (Wertungsaufgabe) 11.25 Uhr, Fredelsloh (Sonderdurchfahrtkontrolle) 11.45 Uhr, Espol 11.50, Üssinghausen 11.55 Uhr, Trögen 11.55 Uhr, Hardegsen 12 Uhr, Gladebeck 12.10 Uhr, Harste (Re-Start 13.31 Uhr), Hevensen 13.45 Uhr, Thüdinghausen 13.55 Uhr, Moringen (Wertungsaufgabe) 14.15 Uhr, Iber 14.25 Uhr, Sülbeck (Durchfahrtskontrolle) 14.40 Uhr und Einbeck (Wertungsaufgabe, Depot Lkw und Bus) 14.50 Uhr.

Die Zieleinfahrten werden ab 15 Uhr am PS.Speicher an der Einbecker Raiffeisenstraße erwartet.

 Text: Britta Eichner-Ramm, Fotos: Stefan Lindloff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017