Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Plattform für viele Gespräche

Sommerfest des Ortsrates Lindau Plattform für viele Gespräche

Neubürger und Dorfmoderatorin Helena Brandfaß haben sich am Sonntag den Besuchern des Lindauer Sommerfestes auf dem Freizeitgelände an der Hopfenbergstraße vorgestellt. Hunderte Besucher erlebten ein kurzweiliges Programm, das der Ortsrat auf die Beine stellte.

Voriger Artikel
Exhibitionist entblößt sich auf Spielplatz
Nächster Artikel
Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Die neue Dorfmoderation Helena Brandfaß möchte gemeinsam mit den Einwohnern eine Menge bewegen.

Quelle: Artmann

Lindau. Erstmals begrüßte Rainer Schmidt (CDU) als Ortsbürgermeister die Besucher des Festes. Dank sagte er zu Beginn an alle, die bei der Modernisierung der Halle auf dem Freizeitgelände mithelfen. Das Verkleiden der Bühne sei finanziell durch den Ehrenamtsfonds des Versorgers Harz Energie möglich geworden, sagte Schmidt im Anschluss an einen ökumenischen Gottesdienst, den Pastor Harald Möhle und Pater Alex gestalteten.

Gastronomische Perspektiven

Der Ortsbürgermeister bot anschließend Neubürgern die Gelegenheit, sich dem Publikum vorzustellen. Mit seiner Lebensgefährtin Monika Wagner ist Markus Merkl vor kurzem aus  Mainz nach Lindau gezogen. Sie hätten das Hotel Bierwirth gekauft und "versuchen es gerade im Augenblick wieder mit Leben zu erwecken". Die ersten Gäste seien bereits eingetroffen.

"Wir haben vor, die Halle wiederzueröffnen", kündigte er an. "Ebenfalls werden wir die Bierkneipe wiedereröffnen", ergänzte er. Dies solle zunächst im vorderen Teil "in kleiner Form" geschehen. Im hinteren Teil sei ein Durchbruch in den Hof angedacht, wo Merkl einen japanischen Garten mit Koi-Teich anlegen will und den Bereich mit Bonsais ausgestalten möchte.

Das ehemalige Ortsratsmitglied Helena Brandfaß informierte über ihre Arbeit und Aufgaben als ausgebildete Dorfmoderatorin. Der Ortsrat hatte während der vergangenen Wahlperiode beschlossen, an dem Projekt des Landes Niedersachsen teilzunehmen. Brandfaß erwarb im Frühjahr an zwei Wochenenden in der Ländlichen Heimvolkshochschule Mariaspring die notwendige Qualifikation. Dabei habe sie gelernt, neue Perspektiven auf das Dorf zu entwickeln, dessen Strukturen besser zu verstehen, Projekte zu erarbeiten und Einwohner zu motivieren, bei deren Umsetzung mitzuwirken.

"Mich drückt der Leerstand", benannte Brandfaß ein Thema, mit dem sie sich befassen wolle. Außerdem sollen die Perspektiven für Jugendliche ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sein. Die selbstständige Regionalmanagerin Tanja Klein werde am Freitag, 8. September, zu einer Zukunftswerkstatt nach Lindau kommen. Bereits während des Sommerfestes konnten Besucher aufschreiben, wie sie die Lebensqualität in ihrem Heimatort bewerten und wo sie Verbesserungspotenzial sehen.

Ausflug in Geschichte der Automobilwelt

Die Festgäste konnten auch zu einer Zeitreise in die Geschichte der Automobilwelt starten. Erstmals gehörte eine Oldtimerschau zum Programm des Sommerfestes. Geschick und Augenmaß waren beim Kistenstapeln angesagt, das die Freiwillige Feuerwehr anbot. Kinder konnten mit einem Feuerwehrfahrzeug zu Rundfahrten starten. Der Ortsjugendring sorgte mit weiteren Stationen wie Kinderschminken dafür, dass auch die jüngsten Besucher ihren Spaß hatten. Ein Hörvergnügen waren für viele Besucher die Auftritte des örtlichen Fanfarenzuges und des Männergesangvereins. art

Die neue Dorfmoderation Helena Brandfaß möchte gemeinsam mit den Einwohnern eine Menge bewegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember