Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Swingnacht mit Bigband-Sound

Nörten-Hardenberg Swingnacht mit Bigband-Sound

Die Bigband Presto und der Gräfliche Landsitz Hardenberg veranstalten zum zehnten Mal die „große Swing-Nacht auf dem Hardenberg“. Diese steigt am 24. und 25. November jeweils um 20 Uhr.

Voriger Artikel
Stiftung fördert fünf Projekte
Nächster Artikel
Feuerwehr rettet eingeklemmtes Katzenbaby

Bigband Presto

Quelle: r

Nörten-Hardenberg. Mehr als 6000 begeisterte Bigband-Fans haben in den vergangenen zehn Jahren die Konzerte der Swing-Nächte auf dem Hardenberg besucht. Jetzt veranstalten die Bigband Presto und der Gräfliche Landsitz Hardenberg die zehnte Auflage. Das hat der Musikverein Wolbrechtshausen, unter dessen Dach die Bigband Presto spielt, mitgeteilt. Grund für die Wiederauflage der Swing-Nächte auf dem Hardenberg sei zum einen, dass die Konzerte in den vergangenen Jahren meist schon vorzeitig ausverkauft waren.

Zur zehnten Veranstaltung am 24. und 25. November um 20 Uhr, lautet das Motto der Swing-Nächte daher „X“. Seit Jahresbeginn, so heißt es in der Mitteilung weiter, arbeite die Band unter Leitung von Christian Archontidis am neuen Programm. Das Publikum erwarte „“eine Sammlung von Stücken“, die den Musikern gefallen – Titel aus den 30er-Jahren, etwas aus den 60er-Jahren, dazu etwas aus den 70er-Jahren (was Premiere für die Bigband Presto sei) und ein paar aktuelle Stücke. „Presto lebt Swing, Funk, Soul, Fusion, Rock und Pop. Vor allem aber sind viele relaxte Stücke und auch ein paar ruhige Nummern dabei, die richtig gut klingen“, kündigt Holger Froböse, Vorsitzender des Musikvereins Wolbrechtshausen, an.

Karten für die zehnten Swing-Nächte auf dem Gräflichen Landsitz sind im Vorverkauf zum Preis von 14 Euro bei den Volksbanken in Nörten-Hardenberg und Hardegsen, im Keiler-Laden in Nörten-Hardenberg sowie per E-Mail-Bestellung unter an musikverein-wolbrechtshausen@t-online.de erhältlich so lange der Vorrat reicht. Weiter Informationen unter bigband-presto.de

Von Britta Eichner-Ramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Northeim
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017