Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Angefahrene Katze mit Babys wiedervereint

Bad Lauterberg Angefahrene Katze mit Babys wiedervereint

Glück im Unglück hatten gleich zwei Würfe Katzenwelpen. Durch das entschiedene Eingreifen von zwei Bürgerinnen konnte nicht nur eine angefahrene Katze wieder mit ihren Jungen zusammengebracht werden. Auch für drei mutterlosen Kätzchen aus Steina wendete sich alles zum Guten: Die verletzte Katzenmutter adoptierte sie.

Voriger Artikel
Einbruch in Geräteschuppen
Nächster Artikel
Sanierung des Herzberger Schlosses beginnt

Ein Korb voll Katzen: Die Jungen konnten ebenfalls gerettet werden.

Quelle: r

Bad Lauterberg. Eine junge Katzenmutter wurde von einem Auto angefahren und von zwei Frauen, die dies beobachtet hatten, sofort zur Tierarztpraxis Dr. Koch in Bad Lauterberg gebracht. "Ich habe erst mal Erste Hilfe geleistet und der Katze einen Druckverband angelegt, der die Blutung gestoppt hat", erzählt Nicole Roloff. Für das Verhalten des Fahrers hat sie kein Verständnis. "Klar ärgert man sich, wenn jemand nicht anhält." Gemeinsam brachten sie das Tier nach Bad Lauterberg.

Katze musste Junge haben

"Sie standen plötzlich vor der Tür und hatten die blutende Katze auf dem Arm", erzählt Tierärztin Tanja Barke. Die Katze hatte eine Platzwunde, Abschürfungen und stand unter Schock. Während der Behandlung stellte Barke fest, dass das Tier ein pralles Gesäuge hatte und demnach Junge haben musste.

Da die Katze nicht besonders an Menschen gewöhnt zu sein schien, musste sie zur Behandlung in Narkose gelegt werden. Die Tierärztin entschied, sie gleich zu kastrieren, damit das Tier nicht erneut betäubt werden musste. Obwohl frisch operiert, entschlossen sich Tierärztin und Helfer dafür, die Katze mit einem Signal-Transponder und einem Geschirr auszustatten, damit sie sie zu ihrem Nachwuchs führen sollte. "Wir hatten keine Wahl und konnten nicht länger warten, die Zeit lief uns davon", sagt Barke.

Die Welpen waren schon zu lange ohne Mutter und mussten dringend gesäugt werden. Sie setzten die Katze in der Nähe der Unfallstelle aus und Roloff verfolgte das Signal zu Fuß. Doch bis die Kleinen gefunden wurden, dauerte es drei Tage. "Man fiebert die ganze Zeit mit und hofft, dass das Ganze einen guten Ausgang nimmt", sagt Roloff. Yvonne Böttcher aus Bartolfelde hatte schließlich Erfolg. Sie entdeckte die Kätzchen in einer hohlen Boxwand ihres Pferdestalls und verständigte Roloff, die zuvor in der Nachbarschaft der Unfallstelle wegen der Kätzchen herumgefragt hatte, in der auch das Signal angezeigt wurde. Die fünf getigerten Welpen ließen sich problemlos einsammeln, doch bis das Muttertier mittels einer Lebendfalle eingefangen werden konnte, dauerte es eine Weile.

Felicia adoptiert fremde Welpen

Nur einen Tag nach der Katzenfamilie aus Bartolfelde zog ein mutterloser Wurf aus Steina in der Tierarztpraxis ein. Zwei schwarzen Kätzchen mit weißen Pfoten und ein Getigertes wurden auf einem Heuboden in Steina gefunden und nach Bad Lauterberg gebracht. Die Tierärzte setzten die Kleinen kurzerhand zu der Katze mit den Kitten aus Bartolfelde und hatten Glück: Die fremden Welpen wurden von der Mutter angenommen. Die Katze, die von ihren Rettern Felicia getauft wurde, kümmerte sich jetzt also um insgesamt acht kleine Kätzchen.

Nach der ganzen Aufregung wünscht Retterin Nicole Roloff sich vor allem eins: "Dass die Katzen ein tolles Zuhause bekommen."

Sowohl die etwa einjährige Mutterkatze Felicia als auch die Welpen suchen ein neues Zuhause.Für Felicia werden geduldige Menschen gesucht, die ihr etwas Zeit geben und sich von ihrer Schüchternheit nicht abschrecken lassen. Die Bartolfelder Kätzchen werden ab dem 15. Juni, die Steinaer Welpen ab dem 23. Juni vermittelt. Bei Abgabe sind sie gechippt und geimpft. Interessenten melden sich unter 05524/4821

Voriger Artikel
Nächster Artikel
GT-Nightlounge im Amavi Wild Göttingen am 9.12.2017