Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Autofahrer aufgepasst: Wildtiere auf der Flucht

Bad Lauterberg / Braunlage Autofahrer aufgepasst: Wildtiere auf der Flucht

Das Niedersächsische Forstamt Lauterberg warnt Autofahrer, dass am Freitag, 10. November, Wildtiere und Hunde die Bundesstraße 27 (Elbingeröder Straße) von Braunlage bis zur Landesgrenze kreuzen können. Während der Jagd von 8 bis 13 Uhr gelte eine Geschwindigkeits­begrenzung auf Tempo 50.

Voriger Artikel
200 000 Euro Schaden
Nächster Artikel
Lkw-Fahrer rammt Brückengeländer

Warnung für Autofahrer: Wildtiere und Jagdhunde können die Straße kreuzen.

Quelle: Niedersächsische Landesforsten

Bad Lauterberg. Das Forstamt bejagt in den kommenden Wochen seine Waldgebiete zwischen Braunlage, Hohegeiß und der Landesgrenze. Gejagt werde entlang der Bundesstraßen 4 und 27, teilt der regionale Pressesprecher Michael Rudolph mit. Eine weitere Jagd finde am Sonnabend, 18. November, zwischen Hohegeiß und der Landesgrenze an der B 4 statt. Auch hier wird die zulässige Geschwindigkeit verringert. Die Revierteile vom Kreisel Braunlage Süd bis zur Landesgrenze sollen am Mittwoch, 22. November, sowie am Donnerstag, 7. Dezember, bejagt werden. Da während der Bewegungsjagden plötzlich Wild oder Jagdhunde die Straßen queren können, werde die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Gefahrenbereich auf 50 Stundenkilometer beschränkt erläutert Rudolph. Die Beschränkung gelte jeweils von 8 bis 13 Uhr. Verkehrsteilnehmer sollten an den vier Tagen besonders aufmerksam fahren und auf Wild und Jagdhunde in diesem Bereich achten. Nach Beendigung der Jagd werde die Geschwindigkeitsbeschränkung umgehend wieder aufgehoben.

Von Rüdiger Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Osterode
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017