Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Förster für Ebergötzen

Nils Gerke Neuer Förster für Ebergötzen

Neue Leitung für die Försterei in Ebergötzen: Nils Gerke ist seit dem 1. Oktober für das Revier Ebergötzen im Niedersächsischen Forstamt Reinhausen zuständig. Sein Vorgänger Reinhard Zietlow ist Ende September aus dem aktiven Dienst ausgeschieden, teilen die Niedersächsischen Landesforsten mit.

Voriger Artikel
Zusammenhalt in der Gemeinde stärken
Nächster Artikel
Jugendliche begleiten Spielmessen

Reinhard Zietlow (links) mit Nachfolger Nils Gerke.

Quelle: r

Ebergötzen. In 31 Berufsjahren war Zietlow für 841 Hektar Wald zwischen Waake, Holzerode und Thiershausen verantwortlich. Auch die Wälder der Realgemeinden Ebergötzen, Krebeck, Spanbeck und Bodensee sowie die Forstgenossenschaft Holzerode mit insgesamt 406 Hektar Fläche gehörten zu seinem Revier. Gerke bezieht mit seiner Frau das Forstdienstgehöft an der Göttinger Straße 7a in Ebergötzen.

Förster seit 1986

„Das Revier ist top gepflegt und in einem sehr guten waldbaulichen Zustand“, sagt Gerke. „Hier zeigt sich die Handschrift meines Vorgängers, der sich die längste Zeit seines Berufslebens um die Pflege dieser Wälder gekümmert hat“, so der 36-Jährige mit Blick auf das vor seiner Haustür beginnende Betätigungsfeld. Sein Vorgänger Zietlow war seit dem 1.Oktober 1986 ununterbrochen als Revierleiter in Ebergötzen tätig.

Nicht alles wird neu: Die Sprechzeiten seines Vorgängers will Gerke beibehalten. Donnerstag von 15.30 bis 17 Uhr ist er persönlich erreichbar. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, das Revier im Sinne meiner Vorgänger weiterpflegen zu dürfen“, sagt Gerke.

Von Finn Lieske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radolfshausen
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017