Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Neuer Kinder- und Jugendreferent in Radolfshausen

Zielgruppen stärker einbinden Neuer Kinder- und Jugendreferent in Radolfshausen

Die Weiterentwicklung des Familienzentrums sieht Rainer Uthmann, der neue Kinder- und Jugendreferent der Samtgemeinde Radolfshausen, als eine seiner wichtigsten Aufgaben an. Darüber hinaus will er die Zusammenarbeit mit seinen Zielgruppen, den Kindern, Jugendlichen und Familien, intensivieren.

Voriger Artikel
Figurentheater im Brotmuseum
Nächster Artikel
Einbrecher am Campingplatz Seeburger See
Quelle: Franke

Ebergötzen. Am 1. Mai hat Uthmann seine Stelle im Kinder- und Jugendbüro der Samtgemeinde Radolfshausen angetreten, als Nachfolger von Stefan Bayerl. „Ich möchte die gute Arbeit, die hier geleistet wurde, fortsetzen“, erklärt der 49-Jährige. „Es wird natürlich auch Veränderungen geben.“ Das läge schon allein an der Typenveränderung. In den ersten zweieinhalb Monaten habe er sich zunächst einen Überblick verschafft, Kontakte in verschiedene Bereiche wie den Kindertagesstätten, Grundschulen und Verwaltungen sowie den Jugendlichen in den Jugendräumen aufgenommen und seine Ziele festgelegt.

"Familie im Zentrum"

Trotz der kurzen Zeit habe sich Uthmann bereits sehr gut eigefügt, lobt Samtgemeindebürgermeister Arne Behre (SPD) den neuen Mitarbeiter in seiner Verwaltung. „Wir sind froh, dass wir ihn bekommen haben.“ Es sei zurzeit eher schwierig, Sozialpädagogen zu bekommen, denn „der Markt ist leergefegt“. Für Uthmann ergab sich so die Chance, sich beruflich noch einmal zu verändern. Er arbeitete vorher 22 Jahre im westfälischen Ostbevern als Jugendpfleger. Zu seiner früheren Arbeit gebe es viele Schnittmengen, sagt er. Allerdings kenne er aus Nordrhein-Westfalen keine Samtgemeinden und auch die Koordination des Bereichs Familienzentrum sei neu. Zumal, wie Behre ergänzt, das Radolfshäuser Familienzentrum nicht nur auf einen Ort konzentriert sei sondern sich in allen Orten der Samtgemeinde abspiele, nach dem Motto „Familie im Zentrum“.

Kontakt

Rainer Uthmann ist zu erreichen unter Telefon 05507/967813, per Mail unter rainer.uthmann@radolfshausen.de sowie persönlich im Kinder- und Jugendbüro des Rathauses in Ebergötzen, Vöhreweg 10.

In allen Bereichen seiner Arbeit sieht Uthmann die Rückmeldungen, Wünsche und den Bedarf der Zielgruppen als Grundlagen seiner Arbeit. „Wir wollen nicht über die Köpfe der Zielgruppen hinweg bestimmen“, so der Referent. Deshalb sollen zum Beispiel die Eltern stärker mit ins Boot geholt werden. Erste Rückmeldungen habe er bereits erhalten. Einige Eltern hätten ihm gegenüber geäußert, dass sie sich auch Angebote für ältere Kinder wünschen würden. Für weitere Gespräche organisierte Uthmann einen Informationsabend im Rathaus der Samtgemeinde Radolfshausen. Dort stellte er unter anderem seine Überlegungen zur Weiterentwicklung des Familienzentrums vor. Für eine Ausweitung der Angebote für Kleinkinder sollten zum Beispiel Spielkreise oder Knirpsefrühstücke, die sich in Landolfshausen bereits bewährt hätten, auch in anderen Orten eingerichtet werden.

Eigenverantwortung stärken

Für Kinder plant Uthmann ein Kinderforum. Auch Jugendliche sollen Gelegenheit erhalten, sich stärker einzubringen. „Ich will ihnen ein Forum geben, dass sie mir Rückmeldungen geben können.“ Dabei stehen neben Wünschen aber auch die Bereitschaft zu ehrenamtlicher Tätigkeit im Bereich des Kinder- und Jugendbüros im Mittelpunkt, zum Beispiel in der Ferienbetreuung. Die Nutzer der Jugendräume in der Samtgemeinde würden ja bereits eine hohe Eigenverantwortung zeigen. „Das Übernehmen von Verantwortung ist eine wichtige Voraussetzung für das Älterwerden“, sagt er. Darüber hinaus sucht er Jugendliche, die sich an einem Theaterworkshop im August zum Thema „Kinder- und Menschenrechte“ beteiligen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember