Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Projektförderung über Leader möglich

Regionale Arbeitsgruppe Eichsfeld Projektförderung über Leader möglich

Die Regionale Arbeitsgruppe Eichsfeld für das Leader-Programm startet den nächsten Projektaufruf innerhalb der aktuellen Leader-Förderperiode. Gesucht werden auch diesmal wieder innovative Projektideen, die einen Mehrwert für die gesamte Region bringen.

Voriger Artikel
Alte Spiele neu entdecken
Nächster Artikel
Pferdeprofi Sandra Schneider in Seulingen

Eichsfeld. Um eine Förderung können sich Kommunen, Vereine, Unternehmen, Kirchengemeinden und auch Privatpersonen aus dem Landkreis Eichsfeld bewerben. Um für das kommende Jahr eine Förderung zu erhalten, müssen die Anträge bis zum 30. Oktober 2017 beim Regionalmanagement eingereicht werden. Die Förderung beträgt je nach Antragssteller zwischen 35 und 75 Prozent der Gesamtkosten. Pro Antrag ist ein Zuschuss von 50 000 Euro möglich.

Insgesamt kann ein Projekt mit maximal 100 000 Euro gefördert werden. Die eingereichten Ideen werden vom Fachbeirat und dem Vorstand der regionalen Arbeitsgruppe in einem transparenten Verfahren anhand einer Bewertungsmatrix beurteilt und anschließend in einer Prioritätenliste beschlossen. Als strategische Entscheidungsgrundlage dient hierbei die regionale Entwicklungsstrategie von 2014 bis 2020. Unter anderem wird die Wirtschaftlichkeit und die langfristige Ausrichtung des Projektes betrachtet.
Förderwürdig sind Projekte aus den vier Handlungsfeldern Bildung/Arbeit/Wirtschaft, Tourismus und Naherholung, Natur- und Kalturlandschaft sowie Lebensqualität/Soziales/Traditionen und Bräuche.

Auf dem Weg von der Projektidee bis hin zum antragsfähigen Projekt werden die Antragssteller von den Regionalmanagern begleitet. Diese überprüfen auch, ob außer der Leader-Förderung noch andere Förderprogramme infrage kommen.

Wer eine Projektidee hat und sich weitere informieren möchte hat hierzu unter www.rag-eichsfeld.de die Möglichkeit. Hier werden auch alle wichtige Dokumente für die Antragsstellung zur Verfügung gestellt.

Als Ansprechpartner stehen Daniel Fiedler unter Telefon 0361/4413139 sowie Anne-Marie Born unter Telefon 03606/655103 zur Verfügung. ve

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017