Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Schnelles Internet kommt – Panne in Ebergötzen

Breitband Schnelles Internet kommt – Panne in Ebergötzen

Die Planungen für das schnelle Internet in Ebergötzen, Seeburg und Seulingen sind abgeschlossen, jetzt wird gebaut. Rund fünf Kilometer Glasfaser und sieben Verteiler sorgen ab Ende November 2017 für höhere Bandbreiten bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s).

Voriger Artikel
Pater Cherian wechselt von Seulingen nach Hannover
Nächster Artikel
Auf Brothof wird erneut das Kartoffelfest gefeiert

Beim Treffen in Seulingen (v.l.): Jens Göppert (Telekom Regio-Manager), Arne Behre (Samtgemeinde-bürgermeister Radolfshausen), Matthias Rink (Bürgermeister Seulingen) Detlef Jurgeleit (Gemeindebürgermeister Ebergötzen), Bernd Knöchelmann (stv. Bürgermeister Seeburg) und Telekom-Projektleiter Jörg Fahlbusch.

Quelle: Christoph Mischke

Seulingen. Die Planungen für das schnelle Internet in Ebergötzen, Seeburg und Seulingen sind abgeschlossen, jetzt wird gebaut. Rund fünf Kilometer Glasfaser und sieben Verteiler sorgen ab Ende November 2017 für höhere Bandbreiten bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). „Wir werden die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich halten und gehen in überschaubaren Bauabschnitten voran“, sagt Jens Göppert, Regionalmanager der Deutschen Telekom. Für eine Panne entschuldigt sich Telekom-Projektleiter Jörg Fahlbusch bei den Bewohnern von Ebergötzen. Durch eine Havarie sei es dort am vergangenen Montag zu einer Störung gekommen, die 200 Anschlüsse betraf und erst am gestrigen Freitag provisorisch behoben werden konnte. Die Reparatur kann endgültig erst am kommenden Montagabend erfolgen. „Vor allem im Laufe des Montags kann es daher noch zu kurzzeitigen Ausfällen im Telekom-Netz kommen“, bitte er die Ebergötzer um Verständnis.

Von Christoph Mischke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Radolfshausen
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017