Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Drei Schwerverletzte bei Unfall auf A7

Göttingen Drei Schwerverletzte bei Unfall auf A7

Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 in Höhe der Rastanlage Göttingen Ost sind am Sonntagabend drei Menschen schwer verletzt worden. Die A7 musste in Richtung Norden zwischenzeitlich komplett gesperrt werden, teilt die Polizei mit.

Voriger Artikel
Drei Schwerverletzte bei Unfall
Nächster Artikel
Weihnachten fünf Autos zerkratzt

Die Fahrerin des VW-Busses, der Fahrer des BMW und dessen 50 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Quelle: R

Rosdorf. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand befuhr eine 44-jährige Frau aus Leiferde (Kreis Gifhorn) mit ihrem VW-Bus die A7 in Richtung Hannover.  In Höhe der Rastanlage Göttingen Ost bei Mengershausen kam sie gegen 20.10 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelschutzplanke.

Von dort schleuderte der Wagen zurück und kam stark beschädigt und unbeleuchtet auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender 34 Jahre alter Fahrer eines BMW aus Hamburg erkannte das Unfallfahrzeug im letzten Moment und lenkte sein Auto rechts an dem VW-Bus vorbei. Dabei kollidierte er jedoch mit der Außenschutzplanke und kam etwa 200 Meter weiter auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen, berichtet die Polizei weiter.

Der Hund wurde in Obhut genommen.

Quelle: R

Die Fahrerin des VW-Busses, der Fahrer des BMW und dessen 50 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Hund, der im VW-Bus mitgefahren war, wurde von der Feuerwehr in Obhut genommen.
Die Autobahn 7 musste wegen der Bergungsarbeiten zwischen dem Dreieck Drammetal und der Anschlussstelle Göttingen bis etwa 23 Uhr komplett gesperrt werden. 

Neben Polizei, Notarzt und Rettungsdienst waren auch die freiwilligen Feuerwehren Mengershausen und Rosdorf im Einsatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Andreas Fuhrmann

Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017