Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Dompfaffen sind bei Züchtern äußerst beliebt

Eichsfelder Vogelfreunde Dompfaffen sind bei Züchtern äußerst beliebt

Rund 300 gefiederte Akteure waren am gestrigen Sonntag die unumstrittenen Stars im Taubenheim an der Max-Näder-Straße. Mitglieder des Vereins Eichsfelder Vogelfreunde und weitere Züchter präsentierten den Besuchern neben 250 prämierten Jungvögeln noch 50 weitere Exemplare.

Voriger Artikel
230 Frünne vergnügen sich bei der Kirmes
Nächster Artikel
Zwei Kalender für Duderstadt

Begeistert von den leuchtend-gelben Sittichen: Nancy, Ludger und Angelika Arnold (von links) aus Gerblingerode.

Quelle: Walliser

Duderstadt. Fröhliches Piepen und Zwitschern empfing das Publikum. Vor den mit viel Liebe zum Detail ausgestatteten Volieren standen Interessierte und fachsimpelten über die tierischen Hauptdarsteller. Dies waren Cardueliden und damit Waldvögel sowie Kanarienvögel, Sittiche und Mischlinge. Und auch die Besucher konnten während ihres Rundgangs einen Trend beobachteten: Züchter belegen Waldvögel immer häufiger mit unterschiedlichen Farbgenen.

„Es ist dieses Mal eine auffallend große Zahl von Dompfaffen dabei“, erläuterte Ulrich Völker, Vorsitzender der Eichsfelder Vogelfreunde, der auch eine Begründung für diese Entwicklung benannte: Unter den neuen Mitgliedern seien viele Züchter von Waldvögeln. Bei der viel beachteten Präsentation gab es ebenso Stieglitze in vielfältigen Mutationen zu sehen.

In die Vereinsausstellung war auch das 14. Eichsfeld-Championat integriert. Preisrichter bewerteten die Vögel nach bestimmten Regeln und Standards. Sieger in der Gruppe der Farbkanarien wurde André Kücking, der „schwarz gelb intensiv“ ausstellte, mit 368 Punkten. Bei den Positurkanierien gewann Ulrich Völker mit Fife und 367 Punkten. In der Gruppe der Cardueliden war Peter Knoll mit Yarellzeisig und 365 Punkten der Sieger. Knoll belegte auch den ersten Platz bei den Mischlingen mit Feuerzeisig x Kanarie und insgesamt 364 Punkten.

Die Züchter aus dem Eichsfeld und den angrenzenden Landkreisen nutzten die Ausstellung zum intensiven Gedankenaustausch über ihr Hobby. Völker beschreibt den besonderen Reiz seiner Freizeitbeschäftigung: „Ich habe ein Lebewesen, für das ich verantwortlich bin“.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Weltschau in Belgien

Deutscher Meister und Europameister war er schon mehrfach. Nun kann sich Peter Knoll aus Rüdershausen auch mit dem Titel Weltmeister schmücken. Mit einem Berner-Kanarienvogel gescheckt holte sich der Ehrenvorsitzende des Vereins Eichsfelder Vogelfreunde den Titel.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt