Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Duderstadt: Zahl der Arbeitslosen im Januar gestiegen

Agentur für Arbeit Duderstadt: Zahl der Arbeitslosen im Januar gestiegen

1193 Menschen aus dem Geschäftsbereich der Agentur für Arbeit in Duderstadt waren im Januar arbeitslos gemeldet. Die Zahl stieg gegenüber Dezember um 203 Personen an, um 93 gegenüber Januar vergangenen Jahres.

Voriger Artikel
Karnevalsverein Seeburg spielt Sage vom Grafen Isang
Nächster Artikel
Städtebauförderung: Duderstadt ist wieder drin
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Duderstadt. Höher als saisonal üblich bezeichnet die Agentur für Arbeit in Göttingen das Januar-Tief.  17 754 Menschen waren in Südniedersachsen arbeitslos gemeldet, 14,1 Prozent beziehungsweise 2192 Menschen mehr als im Vormonat. „Das neue Jahr beginnt regelmäßig mit einem kräftigen Anstieg der Arbeitslosigkeit“, berichtet Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. Als Quartals- und Jahresende sei der 31. Dezember ein klassisches Befristungsdatum für Arbeitsverträge. Die darauf folgenden Arbeitslosmeldungen machten sich statistisch erst in den Januarzahlen bemerkbar.

Arbeitslosenzahlen Landkreis | Create infographics

Unterschiedlich verlief die Entwicklung in den drei zum Agenturbezirk zählenden Landkreisen Göttingen, Northeim und Osterode. Im Landkreis Göttingen stieg die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahresmonat um 674 beziehungsweise 8,2 Prozent auf 8929 an. Die Arbeitslosenquote lag bei sieben Prozent und somit um 0,5 Prozentpunkte höher als vor einem Jahr. Um 0,4 Prozent auf nun 8,1 Prozent stieg die Arbeitslosenquote im Landkreis Northeim im Vergleich zum Vorjahresmonat an. Im Januar waren dort 5639 Menschen arbeitslos, 256 beziehungsweise 4,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat und 681 beziehungsweise 13,7 Prozent mehr als im Dezember.

Im Landkreis Osterode stieg die Zahl der Arbeitslosen im Januar im Vergleich zum Vormonat ebenfalls an, und zwar um 12,1 Prozent beziehungsweise 343 auf aktuell 3186 Personen. Die Arbeitslosenquote lag bei 8,4 Prozent. Im Dezember betrug sie 7,5 Prozent. Gegen den Trend entwickelte sich die Arbeitslosigkeit allerdings im Vergleich zum Vorjahresmonat. Gegenüber Januar 2012 sank die Zahl der Arbeitslosen um 555 beziehungsweise 14,8 Prozent.

Im Vergleich mit den anderen Geschäftsstellen im Agenturbezirk hat Duderstadt auch im Januar mit 6,1 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote . Es folgen Hann. Münden (6,8 Prozent), Hauptagentur Göttingen (7,3), Northeim (7,3), Uslar (7,9), Osterode 8,4) und Einbeck (9,5).  Für das Obereichsfeld  meldet die Agentur für Arbeit in Nordhausen eine Quote von acht Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Arbeitsmarkt im Februar 2013

Die Zahl der Arbeitslosen im Raum Duderstadt ist im Februar im Vergleich zum Vormonat um 55 Personen auf 1248 gestiegen. Das sind 195 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt 6,4 Prozent.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt