Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Besinnliches zum Jubiläumsabschluss

Duderstädter Stadtbibliothek Besinnliches zum Jubiläumsabschluss

Der Lebendige Adventskalender, organisiert vom Team des Dekanatsjugendzentrums Emmaus, hat bei der Duderstädter Stadtbibliothek im Rathaus Station gemacht. Die Bibliothek hat damit auch die Feierlichkeiten zum 40. Jahr ihres Bestehens abgerundet.

Voriger Artikel
13-Jähriger kokelt während Busfahrt
Nächster Artikel
5.000 Euro für Kinder

Lichtkünstler Dietmar Engelhardt begeisterte die Kalender-Besucher mit seiner adventliche Lightshow „Himmlisches Licht“.

Quelle: Harald Wenzel

Duderstadt. „Für uns ist die Beteiligung am Lebendigen Adventskalender ein würdiger Abschluss für dieses Jahr“, sagte Petra Böning vom Team der Stadtbibliothek. Die Veranstaltung des Emmaus-Teams ist ein öffentlicher Treffpunkt. Bis Weihnachten werden jeden Abend an verschiedenen Orten im Eichsfeld Lieder gesungen und besinnliche Texte vorgelesen, um sich auf Weihnachten einzustimmen. „Wir freuen wir uns über die gute Resonanz der Bürger in unserem Jubiläumsjahr bei Lesungen, Theater und Kinderaktionen. Wir hoffen, dass dieser Zuspruch für die Stadtbibliothek auch in Zukunft erhalten bleibt und wollen dieses Jahr auch auf besondere Weise ausklingen lassen“, erklärte Böning und freute sich über die Unterstützung durch den Lichtkünstler Dietmar Engelhardt.

Doch bevor die adventliche Lightshow unter dem Titel „Himmlisches Licht“ startete, wurden Lieder gesungen. Elvira Werner vom Emmaus-Team hatte Texte verteilt, und in Begleitung von Mundharmonika und Blockflöte, beides gespielt von Monika van der Grinten, stimmten die Gäste im großen Rathaussaal mit ein. Böning las eine adventliche Geschichte zum Thema Frieden vor und appellierte an die Gäste, sich im Advent auf den Weg zu machen, um das zu finden, was wichtig ist, und das Augenmerk auf das zu richten, was beseelt. „Die Adventszeit ist ein guter Anlass, das Jahr Revue passieren zu lassen“, sagte Böning.

Dann trat Engelhardt auf die Bühne. Der Lichtkünstler ist sonst in ganz Deutschland unterwegs, trat aber zum Adventskalender im Rathaus ehrenamtlich auf, um die Premiere von seinem adventlichen Programm zu präsentieren. „Die Musikauswahl geht diesmal in die besinnliche Richtung, und auch die Choreografie soll auf Weihnachten einstimmen“, erklärte Engelhardt, bevor er den großen Rathaussaal mit seiner Jonglage in Sternenschweife und funkelnde Perlen tauchte und sogar selbst durch das Licht zu schwimmen schien.

Nach dem Applaus des Publikums standen noch ein paar Getränke und Snacks bereit, um auch bei diesem Lebendigen Adventskalender etwas Zeit zum Gespräch zu finden.

Weitere Stationen des Lebendigen Adventkalenders sind unter anderem in Privathäusern im Untereichsfeld und bei Institutionen wie in Pfarrheimen und Kirchen oder im Eichsfeld-Gymnasium geplant. Alle Daten dazu gibt es auch bei Facebook unter Kirche Duderstadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt