Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Eichsfelder Heimatzeitschrift für Februar erschienen

Karlshof schmückt das Titelblatt Eichsfelder Heimatzeitschrift für Februar erschienen

Eine Region und ihre Geschichten – auch in der neuesten Ausgabe der Eichsfelder Heimatzeitschrift finden sich wieder zahlreiche heimatkundliche Beiträge wieder. Beispielsweise wird auch von einem Schatzfund in Bernshausen vor mehr als 100 Jahren berichtet.

Voriger Artikel
Mandarinenten auf Obertorteich aufgetaucht
Nächster Artikel
Einigkeit Brochthausen zeichnet Mitglieder aus

Vor 350 Jahren erbaut: der Karlshof in Birkenfelde im Obereichfeld.

Quelle: EF

Eichsfeld. Der heutige Karlshof in Birkenfelde im Eichsfeldkreis schmückt das Titelblatt des Februarhefts. Vor mehr als 350 Jahren wurde das stattliche Haus vom Geschlecht derer von Linsingen erbaut. Heute wird das Anwesen als Senioren- und Altenpflegeheim genutzt.

Unter dem Titel „Pendeln zwischen Deutschland und Guatemala“ berichten Monika und Gerd Leuckefeld aus dem Leben einer eichsfeldischen Farmerfamilie. Seine Betrachtung über die „Kontakte zwischen dem Kreistag Duderstadt und dem Kreisrat Worbis 1953 bis 1960“ setzt Duderstadts Archivar Dieter Wagner im aktuellen Heft fort. Über das 1979 entstandene und 2012 überdeckte Wandbild an einer Fassade in Bodenrode gibt es eine Betrachtung von Jürgen Winter mit einem Nachwort von Peter Anhalt.

„Die Vogelwelt des Warteberges bei Flinsberg“ haben Wilhelm Roth und Dietrich Krüger beobachtet und erfasst. An einen Schatzfund im Jahr 1903 in Bernshausen erinnert Bernd Sievert. Bei Ausschachtungen für eine Kellervertiefung nach Abbruch eines Gebäudes auf dem Grundstück Rosenstraße 8 wurde ein Münzschatzfund aus dem frühen 15. Jahrhundert entdeckt. Unter anderem wurden Göttinger Hohlpfennige gefunden.

Peter Anhalt lässt eine Postkarte von Faulungen aus dem Jahre 1903 erzählen. Stadtarchivarin Anne Hey wirft einen Blick in die Geschichte des Hauses Aegidienststraße 8 in Heiligenstadt, und Alfons Grunenberg stellt Pfarrer Heinrich Ständer (1874-1956) in Heuthen als Gegner der nationalsozialistischen Bewegung vor. Er hatte seine Gemeinde mehrmals ermahnt: „Folgt dem richtigen Kreuz und nicht dem verbogenen.“

Interessenten, die die Monatszeitschrift kennenlernen möchten, können ein kostenloses Leseexemplar der aktuellen Ausgabe anfordern beim Verlag Mecke druck, Postfach 1420, 37107 Duderstadt oder im Internet.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eichsfelder Heimatzeitschrift
Dauerhafte Erinnerung an eine geteilte Region: Schild am ehemaligen Grenzverlauf zwischen Duderstadt und Ecklingerode.

Vereinigung des Eichsfeldes, Ja oder Nein? Dieses derzeit vieldiskutierte Thema greift auch die aktuelle Monatsausgabe der Eichsfelder Heimatzeitschrift auf. Beginnend mit einem historischen Blick erklärt Torsten W. Müller „Wie das Obereichsfeld zu Thüringen kam“.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt