Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eichsfelder Hütte mit neuem Betreiber, ungeklärte Zukunft in Pelzerhaken

Schullandheime Eichsfelder Hütte mit neuem Betreiber, ungeklärte Zukunft in Pelzerhaken

Großer Beliebtheit erfreut sich nach wie vor die Eichsfelder Hütte in St. Andreasberg. Das Schullandheim des Landkreises Göttingen ist Anziehungspunkt für viele Schulklassen und Gruppen, die im Harz eine sportliche oder erholsame Freizeit verbringen wollen. Wie der Kreis Göttingen jetzt mitteilt, hat es in der Eichsfelder Hütte einen Wechsel gegeben.

Zum vereinbarten Zeitpunkt hat der bisheriger Betreiber, die Gemeinnützige GmbH Eichsfelder Hütte, ihren Vertrag mit dem Kreis gekündigt. Nachfolger ist nun die Best Hostel GmbH in Braunschweig, die nach eigenen Angaben seit mehr als zehn Jahren Erfahrung mit dem Betrieb verschiedener Übernachtungshäuser im Bereich Harz/Hannover hat.

Wie der zuständige Dezernent beim Landkreis Göttingen, Franz Wucherpfennig, erläutert, kooperiert die Best Hostel GmbH auch mit der Naturfreundejugend Niedersachsen und biete vielfältige erlebnispädagogische Aktionen und Bildungsprogramme an. Die Programme können nach Wunsch individuell zusammengestellt und angepasst werden. Aber auch für Gruppen, Betriebe, Familien und Einzelreisende lohnt sich ein Besuch in der Eichsfelder Hütte bei St. Andreasberg.

Ungeklärt ist bislang immer noch die Zukunft des zweiten Landschulheimes des Landkreises Göttingen in Pelzerhaken an der Ostsee. Dort hatte sich schon vor Jahren ein Renovierungsstau ergeben, der zu einem Verkaufsbeschluss des Kreistages führte.
Tatsächlich gibt es bereits einen Kaufvertrag zwischen einem Interessenten und dem Landkreis. Dieser Vertrag hat eine Laufdauer bis November 2011. Bis dahin, so Dezernent Franz Wucherpfennig, müsste geklärt sein, ob der Vertrag erfüllt wird.

In dieser Angelegenheit hat aber auch die Stadt Neustadt, zu der Pelzerhaken gehört, ein Wort mitzureden. Die Stadt muss den notwendigen Bebauungsplan erstellen. Das Planungsziel sei die „Stärkung der touristischen Infrastruktur“, wie Eckhard Buchwald von der Stadtverwaltung Neustadt gegenüber dem Tageblatt erläutert.

Dabei sei noch zu klären, wie diese Stärkung aussehen solle. Dazu solle auch der potenziellen Investor gehört werden, ohne dass dessen Wünsche bindend wären, so Buchwald weiter. Die Stadt Neustadt geht inzwischen von einem Abriss der noch bestehenden Schullandheim-Gebäude aus und rechnet nicht mit einer Sanierung der Anlage. Tatsächlich sind diese inzwischen in einem verwahrlosten Zustand.

Von Sebastian Rübbert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heimverkauf in Sicht

Für die leerstehende Immobilie des Landkreises an der Ostsee, dem Schullandheim Pelzerhaken, gibt es einen neuen Kaufinteressenten. Dabei handelt es sich um die Hamburger Wulff Hanseatische Bauträger GmbH.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt