Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Einzigartige Werke von einzigartigen Künstlern

Harz-Weser-Werkstätten Einzigartige Werke von einzigartigen Künstlern

Das Motto ist Programm: Unter dem Titel „Einzigartig“ präsentieren sich seit kurzem die Kunstateliers der Harz-Weser-Werkstätten. Eine Ausstellung zum Thema „Landschaften“ ist in der Sparkasse Duderstadt zu sehen.

Voriger Artikel
Von der Straße abgekommen
Nächster Artikel
Streit über Fußgängerzone reißt nicht ab

Stellen ihre Werke aus: die Künstler Christian Rippl, Britta Ludewig, Christian Schwedhelm, Atelierleiterin Martina Fricke, Horst Stahlhut und Andrea Gundlach (von links) vor dem Gemälde „Weite Landschaft“ (Pastellkreide auf Leinwand) von Silvia Kampa.

Quelle: Walliser

„Kunst stellt für uns eine Brücke dar, um Menschen mit Behinderungen stärker in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu rücken“, betonte Nicola Mindt, Bereichsleiterin der Werkstätten, am Freitag während der Eröffnung im Rahmen des Neujahrsempfangs der Lebenshilfe Eichsfeld. Die Sichtweise dieser Menschen könnten Nichtbehinderte im Rahmen der Ausstellung näher kennen lernen.

Nachdem Sparkassenvorstand Alfons Wüstefeld und die erste Vorsitzende der Lebenshilfe, Monika Herbold, die Besucher begrüßt hatten, dankte Mindt beiden Institutionen dafür, „dass wir erstmals unsere Kunstprodukte außerhalb von Lebenshilfe oder Werkstätten verkaufen können.“ In den Kunstateliers der Werkstätten treffen sich nach ihren Worten regelmäßig Menschen mit Behinderung, um ihre eigenen Ideen und künstlerischen Vorstellungen umzusetzen.

Kunst biete Raum für Kreativität und für Individualität, sie schaffe Zugehörigkeit und Lebensfreude und ermögliche die Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Gearbeitet wird in den Ateliers in Acryl- Öl- und Aquarellfarbe sowie mit Kreiden-, Bunt- und Bleistiften, Zeichenkohle oder Tusche auf verschiedenen Untergründen. Viele Motive finden sich auf den Kunstprodukten wider. „Die Kunststile sind so einzigartig wie die Menschen, die wir bei uns beschäftigen“, so Mindt. Ein Schwerpunkt in der Ausstellung liegt auf abstrakter Kunst. Ansichten von bekannten Landschaften locken ebenso Blicke an wie Naturimpressionen vielfältiger Art ohne regionale Bezüge. Nach der von der Lebenshilfe-Gruppe „Ohr and more“ musikalisch umrahmten Eröffnung vertieften viele Besucher in kurzen Führungen ihre Eindrücke.

Besucht werden kann die Ausstellung noch bis Freitag, 11. Februar, während der Öffnungszeiten der Sparkasse Duderstadt. In dieser Zeit können auch Kunstdrucke, Postkarten, Tassen und weitere Eigenprodukte der Harz-Weser-Werkstätten mit künstlerischen Motiven erworben werden.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt