Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Entenrennen vor der renovierten Geschäftsstelle

Sozialverband Duderstadt Entenrennen vor der renovierten Geschäftsstelle

Großer Bahnhof in der Marktstraße 95: Zahlreiche Mitglieder und Gäste des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) haben am Sonnabend die Eröffnung der renovierten Geschäftsstelle des Kreisverbandes in Duderstadt gefeiert. Auch ein Entenrennen auf der Brehme fand Riesenanklang.

Voriger Artikel
„Seit Mendel sind wir in der Gentechnik“
Nächster Artikel
Bäckermeister bestaunen Brehmestadt
Quelle: Walliser

Duderstadt. „Der Sozialverband Deutschland besticht durch herausragende rechtliche und soziale Beratung und Unterstützung.“ In ihrer Begrüßungsansprache stellte Roswitha Reiß, SoVD-Vorsitzende des Kreisverbandes Göttingen, die Bedeutung des Verbandes für viele Bürger in der Region heraus. Einige Dutzend Mitglieder und zahlreiche Gäste nahmen am Festakt zur Eröffnung der frisch renovierten Räume in der Marktstraße 95 teil.
Auch Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) gratulierte. Zur Mittagszeit gab er den Startschuss zu einem Entenrennen auf der Brehme – praktisch direkt vor dem Eingang der Geschäftsstellte und unter den Augen vieler Besucher.
Ebenso wie Dagmar Schlappheit-Beck (SPD) Sozialdezernentin der Stadt Göttingen, lobte auch Edda Schliephack, zweite Landesvorsitzende des SoVD, die Arbeit des Kreisverbandes Göttingen, der mit rund 5000 Mitgliedern einer der stärksten in Niedersachsen ist. Die Räume und die Lage der Geschäftsstelle in Duderstadt stellten die Rednerinnen als einzigartig dar. Zwischen Oberkirche und Rathaus gelegen, käme man immer daran vorbei, meinte Schliephack..
Kreisvorsitzende Reiß bedankte sich bei allen Mitgliedern des Sozialbandes für deren ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle anderer Menschen, insbesondere bei den Angehörigen des Ortsverbandes Duderstadt und anwesenden Vertretern weiterer Ortsverbände im Altkreis. Besonders würdigte Reiß die Arbeit von SoVD-Kreisgeschäftsstellenleiterin Meike Gerhard, die zweimal in der Woche, montags und freitags, zur Rechtsberatung in Duderstadt zur Verfügung steht.
Ein besonderer Dank ging an Albin Föllmer und Familie als Verpächter des Hauses in der Marktsstraße. Reiß wies darauf hin, dass sich in den Räumen früher ein Friseursalon sowie auch schon eine Gaststätte befunden hatte. „Auch heute besuchen viele Menschen die Räume, die Gesprächsbedarf haben“, sagte die Vorsitzende.
Im Eingangsbereich der Geschäftsstelle bat der Göttinger Künstler Günter Pilz alle Anwesenden, sich mit ihren Unterschriften an einem „interaktiven Unikat“ zu beteiligen. Herbert Eckermann aus Hundeshagen spielte mit seiner Drehorgel auf.
Beifall bei den Gästen, unter ihnen auch SPD-Ortsvereinsvorsitzender Matthias Schenke und der Göttinger Behindertenbeauftragte Wolfgang Peter, fand die Ausstellung „Charakterköpfe“. Zahlreiche Mitglieder des Sozialverbandes aus der Region fanden sich auf Bildern an den Wänden wieder.
Von Heinz Hobrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt