Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
FFN-Moderator wagt Sprung ins Wasser

Beachparty in Duderstadt FFN-Moderator wagt Sprung ins Wasser

Die Verantwortlichen des Freibads Duderstadt hatten bei den Vorbereitungen der Beachparty mit FFN-Morgenmän Franky eigentlich auf Sonne und sommerliche Temperaturen gehofft. Stattdessen war es am Sonnabend unangenehm kühl. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch.

Voriger Artikel
Neuer Pfarrheim-Anbau eingeweiht
Nächster Artikel
1400 Teilnehmer beim Jubiläumsumzug

Morgenmän Franky (links) und DJ Jürgen kurz vor ihrem Sprung vom Drei-Meter-Brett.
 

Quelle: Helge Schneemann

Duderstadt.  Denn die Verantwortlichen hatten wegen der miesen Wetteraussichten schon vorab die Parole „Ponchos für alle“ ausgegeben. Allerdings wurden diese am Sonnabend dann doch nicht benötigt: Auch wenn es nicht sommerlich warm war, so blieb es am Abend doch zumindest von oben trocken. „Wir hatten darauf gehofft, dass das Wetter sich gegen Abend bessert“, sagte der Betriebsleiter des Freibads, Uwe Tuma, und dieser Wunsch ging in Erfüllung. Deshalb mussten die Partybesucher auch erst gar nicht nach den Ponchos fragen.

Besuchern wird beim Bühnenprogramm warm

Für wettergeschützte Plätze sorgten Pavillons. Gegen die niedrigen Temperaturen hatten sich die Partygäste mit warmer Kleidung gewappnet. Vor allem aber sorgten Franky und DJ Jürgen mit ihrem Bühnenprogramm dafür, dass den Gästen warm wurde. Denn immer wieder animierten sie die Besucher zum Klatschen und Hüpfen. Die Anweisungen befolgten die zahlreichen Gäste, die gekommen waren, gern. „Es ist schön, dass sich trotz des Wetters so viele auf den Weg zu uns gemacht haben“, sagte Tuma.

Die FFN-Beachparty wurde zum zweiten Mal in Duderstadt ausgerichtet. Im vergangenen Jahr hatte Franky allerdings wegen einer Erkrankung kurzfristig absagen müssen und war durch Wetterfee Axel ersetzt worden. „Die Veranstaltung im vergangenen Jahr war gut besucht, deshalb haben wir uns entschieden, die Beachparty noch einmal auszurichten“, sagte Tuma. Denn aus seiner Sicht sei FFN-Morgenmän Franky ein Partymagnet.

Trotz niedriger Temperaturen: FFN-Morgenmän Franky wagt den Sprung vom Drei-Meter-Brett.

Zur Bildergalerie

Seine Fähigkeiten stellte der Morgenmän denn auch gleich unter Beweis, als er trotz gerade einmal 15 Grad Außentemperatur mit DJ Jürgen und zahlreichen Kindern vom Drei-Meter-Brett ins Becken sprang. In seinem gestreiften Badeoutfit hatte er sich zuvor den Weg von der Bühne bis zum Becken durch die gut gelaunte Menge gebahnt. Und viele waren gespannt, ob der Moderator tatsächlich springen würde. Als Franky dann den Sprung wagte, jubelte und klatsche das begeisterte Publikum.

Franky gibt viele Autogramme

„Es war wirklich toll. Und das Wasser ist auch wärmer als die Luft“, berichtete Franky nach seinen Sprüngen in das wohltemperierte Becken. Allerdings gab er zu, dass die Kälte im nassen Badeoutfit durchaus unangenehm sei.

Insbesondere für die kleinen Gäste nahm der Moderator sich viel Zeit, gab fleißig Autogramme und stand für Fotos zur Verfügung. Außerdem durften die jungen Besucher mit zu Franky und Jürgen auf die Bühne, um dort unter anderem zu hüpfen und zu tanzen. Franky dankte den Besuchern für ihre Begeisterungsfähigkeit. Er sei wirklich gerne nach Duderstadt gekommen. Einen Dank richtete der Moderator auch an die zahlreichen Ehrenamtlichen, die der Einladung ins Freibad gefolgt waren, für ihren Einsatz beim Hochwasser Ende Juli.

Während FFN Morgenmän Franky und DJ Jürgen auf der Bühne für Stimmung sorgten, konzentrierten sich die Verantwortlichen des Duderstädter Freibads auf den Gastronomiebereich. „Der Erlös des Abends kommt unserem Freibad zugute“, erklärte Betriebsleiter Tuma. Denn zahlreiche Ehrenamtliche hätten sich bereit erklärt, bei der Beachparty mitzuhelfen. ve

Von Vera Wölk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt