Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Friedhöfe in Gieboldehausen auf dem Prüfstand

Bestattungskultur Friedhöfe in Gieboldehausen auf dem Prüfstand

Immer wieder wird Samtgemeinde-Bürgermeisterin Marlies Dornieden (CDU) in ihren Bürgersprechstunden zum Friedhofswesen befragt.

Voriger Artikel
Breiter Anger: SPD will Geld für Werbung
Nächster Artikel
Früher Vogelzug kein Anzeichen für Klimawandel
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Gieboldehausen. „Die Bestattungskultur ist im Wandel, der Trend geht zu Urnen-, Rasen- und anonymen Bestattungen“, sagt Dornieden. Deshalb sei am 26. Februar eine erste Expertenrunde mit Bestattern, Steinmetzen, Gesundheitsamt, Gartenbaubetrieben und Kommunalpolitikern anberaumt.

In der Runde solle über mögliche Veränderungen diskutiert werden. Auch die Friedhofsgebühren, die zuletzt 2009 geändert wurden und nicht kostendeckend seien, müssten angepasst werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Baumbestattung und Patenschaftsgrab
Stadtfriedhof: Mehr Patenschaftsgräber stehen künftig zur Verfügung.

Neue Grab- und Bestattungsarten bietet der städtische Fachdienst Friedhöfe an: „Mit Baumgräbern auf dem Parkfriedhof Junkerberg, Patenschaftsgräbern auf dem Stadtfriedhof an der Kasseler Landstraße sowie Erd- und Urnengrabstätten mit besonderer Ausstattung auf dem Friedhof in Geismar wird das bestehende Angebot an Ruhestätten auf den städtischen Friedhöfen im Jahr 2014 erweitert“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt