Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Fröhliches Stöbern an 18 bunten Ständen

Flohmarkt mit Familienprogramm Fröhliches Stöbern an 18 bunten Ständen

Die Auswahl war groß: Lebhaftes Interesse fand am Sonnabend der Flohmarkt mit familienfreundlichen Rahmenprogramm, zu dem der Förderverein der Grundschule Obernfeld eingeladen hatte. 18 Stände lockten mit einem breit gefächerten Angebot.

Voriger Artikel
Als „die Grünen noch viel grüner“ waren
Nächster Artikel
Chance vertan

Sonniges Frühlingswetter steigert die Kauflust: Spielzeug für den Nachwuchs findet stets reißenden Absatz.

Quelle: Walliser

Ob Kinderbekleidung, Haushalts-, Freizeit- und Gartenartikel oder vieles andere mehr: Aufmerksam musterten Besucher die ausliegenden Teile und fällten schließlich ihre Entscheidungen. „Babyartikel und Spielsachen, aber auch Bücher und DVD sind gefragt“, registrierten Silke Hübenthal aus Gerblingerode und Jessica Fröhlich aus Obernfeld an ihrem Stand.

Bücher und Spielsachen fanden auch bei Elisabeth Bruns aus Obernfeld reißenden Absatz. „Einige Besucher kaufen gezielt etwas für Ostern ein“, bemerkte die Teilnehmerin.
Zu den Veranstaltungsgästen gehörte Yvonne Mühe aus Obernfeld. „Ich finde die Schule ist erhaltenswert. Der Flohmarkt trägt dazu bei“, lautete die Motivation für ihren Besuch.
„Das ist hier ein Rundumpaket, bei dem es viel gibt“, war die Einschätzung von Alexandra Gießmann aus Groß Lengden, die sich besonders für Kleidung interessierte. „Ich habe am Freitag erfahren, dass ich an diese Schule versetzt werde. Daher nutze ich den Flohmarkt, um mal zu gucken.“

Schulleiterin Daniela Murra zog eine positive Bilanz: „Ich bin überglücklich, dass der Förderverein das Ganze hier so aktiv macht. Die Stimmung ist gut, der Andrang ist groß“, freute sie sich. Zufrieden war mit Initiatorin Julia Graimann auch die Vorsitzende des Fördervereins. „Es wird sehr gut angenommen, die Besucher kommen aus vielen Orten der Region.“ Viel Zuspruch fanden unter anderem auch die Mohrenkopfwurfmaschine sowie die Zeichen- und Bastelangebote. Die Erlöse aus Essen, Trinken und Standgebühren gehen an den Förderverein. Graimann: „Wir möchten künftig einmal im Jahr einen Flohmarkt ausrichten.“

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt