Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Frühlingsmarkt in Duderstadt

Hochbetrieb auf der Marktstraße Frühlingsmarkt in Duderstadt

Rund 70 Händler, Dienstleister und weitere Beschicker haben die Duderstädter Fußgängerzone am Wochenende in eine Einkaufs- und Erlebnismeile verwandelt. Tausende Besucher strömten bereits am Sonnabend zum Frühlingsmarkt, um Anregungen rund um die Themen Gesundheit, Fitness und Mobilität zu sammeln.

Voriger Artikel
Drogendealer zu Bewährungsstrafe verurteilt
Nächster Artikel
Drei Verletzte bei Kollision auf Ampelkreuzung

Michaela Schreier zeigt Mila (2.v.r.). und Jenny ihr Buch "Piris Piratengeschichten".

Quelle: Artmann

Duderstadt. Nicht nur Autohäuser, Fitnessstudios, Busunternehmen und Krankenkassen nutzen den ersten Themenmarkt der neuen Saison in Duderstadt, um sich zu präsentieren und Angebote vorzustellen. Zwischen Versorgungsständen und Stationen für Kinder reicht die weitere Palette von floralem Schmuck bis zu dekorativen Vorschlägen, von Markisen bis zu Körben und noch einigem mehr.

Die Besucher können auch Anregungen entdecken, die sie auf Ostern einstimmen. Manfred Meinhardt zeigt, wie er Ostereier aus Holz herstellt. „Man muss sich konzentrieren und darauf achten, dass der Meißel nicht einhakt“, verriet der Großbodunger. „Es kommen viele Leute von außerhalb, auch aus Göttingen und dem Harz“, so der Eindruck von Edith Hoffmann, ehrenamtliche Helferin am Stand des Deutschen Roten Kreuzes Duderstadt.
Eine Menge los ist nicht nur an den Ständen, sondern auch in der Geschäftsstelle des Eichsfelder Tageblatts. Dort stellen zwei in der Region lebende Autorinnen ihre Werke vor. Michaela Schreier las am Sonnabend einige Passagen aus ihrem neuen Werk „Piris Piratengeschichten“. „Ich finde es spannend“, so die Meinung von Yvonne Diederich aus Rhumspringe, die mit ihren Töchtern Mila und Jenny zu der Lesung gekommen war.
„Wolfsfreunde – Ritt ins Ungewisse“ lautet der Titel des Buches, das Tageblatt-Mitarbeiterin Claudia Nachtwey am Sonntag um 14.30 Uhr vorstellt. Sie nimmt die Zuhörer mit auf eine gedankliche Reise in die Wälder des Südharzes und in die Burgruine Scharzfeld. Dabei erfahren die Besucher auch einiges über die Welt der Pferde und Ponys.
Nach der Markteröffnung durch den Vorsitzenden des ausrichtenden Vereins Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt, Hubertus Werner, überreichte Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) an Repräsentanten der weiterführenden Schulen in Duderstadt jeweils eine Fahne. Gestaltet sind die Fahnen mit einem Motiv, das sich zusammensetzt aus Bildern, die unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gemeinsam mit dem Ehepaar Mosler von der gleichnamigen Werkstatt in Duderstadt gestaltet haben. Die Aufschrift soll deutlich machen, dass die Stadt Duderstadt „demokratische, weltoffen und tolerant“ sei. „Wir wünschen uns, dass sie im Unterricht intensiv auf die Intentionen eingehen“, so Nolte an die Schulvertreter  gewandt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt