Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Für 10 000 Besucher geht's um die Wurst

Fünfter Eichsfelder Wurstmarkt Für 10 000 Besucher geht's um die Wurst

Wer Spezialitäten herstellt, bereitet Lebensmittel mit besonderer Sorgfalt zu. Diesem Grundsatz folgten auch die Standbetreiber auf dem fünften Duderstädter Wurstmarkt. Nicht nur die Eichsfelder Mettwurst lockte rund 10 000 Besucher aus der Region, aus Hessen, Thüringen und dem nördlichen Niedersachsen in die Duderstädter Marktstraße – auch weitere Fleisch- Fisch- und Kuchenspezialitäten fanden am Wochenende zahlreiche Abnehmer.

Voriger Artikel
Wurst des Jahres ist aus Breitenberg
Nächster Artikel
Strom wird 16 Prozent teurer

Kulinarische Vielfalt und Lichterglanz: Bis in die Abendstunden strömen am Sonntag die Massen in die Duderstädter Marktstraße.

Quelle: Kunze

Inge Cording und Jürgen Feddeler sind aus der Landeshauptstadt Hannover angereist, weil sie im Fernsehen vom Duderstädter Wurstmarkt gehört hatten. „Klar, die Eichsfelder Mettwurst kannten wir schon vorher, aber wir haben hier auch einige andere Spezialitäten probiert,“, sagten die beiden Niedersachsen. Metzgermeister Tobias Borchard von der Fleischerei Oppermann erklärte: „Die Grundrezeptur wurde inzwischen auch von den niedersächsischen Behörden offiziell anerkannt, wir dürfen also das noch warme Fleisch für die Mettwurst traditionell verarbeiten“. Und dann habe natürlich jeder Fleischermeister seine eigenen Besonderheiten in die Wurst gepackt, „einer legt den Knoblauch in Rum ein, ein anderer macht Senfkörner mit hinein“, so Borchard.

„Das ist ja wie früher zu Hause“, freute sich Klaus-Dieter Daus über die Eichsfelder Schlachtesuppe. Das sei bereits der fünfte Teller Suppe, den Daus in zwei Tagen verzehrt habe, zählten Standbetreiber Martin Zappe und seine Söhnen Daniel und Benjamin. Martin Zappe ist Vorstandsvorsitzender der Agrargenossenschaft am Ohmberg und weiß, womit er die Kunden locken kann: „Wir bieten hausgemachte Wurstwaren von eigenen Tieren, die mit eigenem Futter gefüttert wurden“, erklärt der Obereichsfelder.

Rund 10 000 Besucher aus der Region besuchten den fünften Eichsfelder Wurstmarkt. © Kunze

Zur Bildergalerie

Auch Fleischermeister Andreas Borchardt vom gleichnamigen Duderstädter Bauernladen hat für den Markt eine besondere Spezialität im Angebot: Sein Mitarbeiter Silvio Nodewald grillt ein ganzes Schwein am Spanferkelgrill. „In zwei Stunden ist das weg“, weiß Borchardt, der diese Leckerei seit dem ersten Wurstmarkt vor fünf Jahren im Programm hat.

Bei Dauerregen am Sonnabend hatte die Eröffnung, die musikalisch vom Singkreis Eichsfeld umrahmt wurde, keinen leichten Einstand. Nur wenige Besucher drängten sich mit Schirmen um die Stände. Dafür lockte das trockene Wetter am Sonntag die Menschenmassen in die Marktstraße.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eichsfelder Mettwurst

Aussehen, Geschmack, Geruch – diese drei Kriterien beurteilte die sechsköpfige Jury im Bürgersaal des Rathauses, um die beste Eichsfelder Mettwurst zu prämieren. Die Wahl fiel den beiden Gastronomen Annemarie Otto und Achim Raabe, den Landtagsabgeordneten Lothar Koch und Gerold Wucherpfennig (beide CDU), Neunspringer-Brauereigeschäftsführer Bernd Ehbrecht und Tiftlingerodes Ortsbürgermeister Gerd Goebel (CDU) sichtlich schwer.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt