Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gefiederte Tiere ziehen viele Blicke auf sich

Schau-Veranstaltungen Gefiederte Tiere ziehen viele Blicke auf sich

Gleich zwei große Veranstaltungen, in denen gefiederte Tiere zur Schau gestellt werden, finden an diesem Wochenende im Altkreis Duderstadt statt. In der Brehmestadt richten die Eichsfelder Vogelfreunde am Sonntag, 1. November, eine Vogelschau sowie das zwölfte Eichsfeld-Championat aus. In Mingerode freuen sich die Mitglieder des Geflügelzuchtvereins Duderstadt und Umgebung auf möglichst viele Besucher.

Voriger Artikel
Reinhard Franz ist Schützenkönig
Nächster Artikel
Brücke über den Ellerbach ist fertig

Auf Tuchfühlung mit einer Ente: Mingeröder Grundschüler besuchen die Geflügelschau.

Quelle: Blank

Es ist die bereits 32. Vogelschau in der Vereinsgeschichte der Eichsfelder Vogelfreunde, auf der einiges für das Auge geboten wird: Rund dreihundert buntgefiederte Vögel – gelbe, rote oder weiße Farbkanarien, Positurkanarien verschiedenster Rassen sowie Finkenvögel oder Wellensittiche – sind in den Ausstellungsräumen der Reisetaubenvereinigung Duderstadt, Max-Näder-Straße, zu sehen. Dabei muten die Namen der verschiedenen Rassen ebenso exotisch an, wie das Erscheinungsbild mancher Exemplare. Fife Fancy, Scotch und Lizard, Raza Espanola, Feuerzeisige, Mexikanische Karmingimpel – oftmals geben die Bezeichnungen Hinweise auf die Herkunft der Vögel. Kanarengirlitze, die Stammväter der heutigen Kanarienvögel, Wellensittiche und Papageien runden das Ausstellungsangebot ab.

Stundenlanges Bewerten

Zwei Preis- und Zuchtrichter sind bereits am heutigen Sonnabend stundenlang damit beschäftigt, rund 200 der Tiere zu bewerten. „Hier kommt es darauf an, ob der Vogel bestimmte Haltungen einnehmen soll, oder ob er sich nur von seiner besten Seite zu zeigen hat“, erklärt Ulrich Völker, Vorsitzender der Vogelfreunde. Das Urteil der Richter können Besucher morgen von 9 bis 17 Uhr auf Bewertungskarten, die an jedem Käfig hängen, lesen.

Am Eichsfeld-Championat beteiligen sich 14 Züchter aus den Landkreisen Göttingen, Northeim, Eichsfeldkreis und Nordhausen. Besonders erfolgreiche Züchter befinden sich in den Reihen der Eichsfelder Vogelfreunde selbst, darunter vier mehrfache Deutsche Meister sowie Züchter mit Erfolgen auf Weltschauen und Europameisterschaften.

Geschnatter, Gegacker, Gurren und Hähnekrähen – in der Halle des Mingeröder Karnevalvereins ist tierisch was los. Der Geflügelzuchtverein Duderstadt und Umgebung veranstaltet dort heute und morgen die Kreisverbandsschau Südhannover und die Eichsfeldschau. Von 9 bis 18 beziehungsweise 9 bis 16 Uhr ist die Halle am Gemeindeverbindungsweg in Richtung Breitenberg geöffnet. Auf zahlreiche Besucher sind die Ausrichter eingestellt.

An der Ausstellung nehmen Züchter aus dem Unter- und Obereichsfeld sowie aus dem gesamten Kreisverband teil, der sich regional auf die Landkreise Göttingen, Northeim, Osterode und Holzminden erstreckt. Einen ersten Eindruck von der Schau konnten sich am gestrigen Freitag Mädchen und Jungen der zweiten Grundschulklasse in Mingerode verschaffen. Alfred Karl Walter, Vorsitzender des Kreisverbandes, begrüßte die Gäste.

Zwerg-Wyandotten

In der Karnevalshalle werden von 48 Ausstellern 427 Tiere aus allen Gruppen präsentiert, wobei bei den Tauben so genannte Huhn-Tauben der Rasse Deutsche Modeneser und bei den Hühnern die Zwerg-Wyandotten als jeweils größte Gruppe eine Klasse für sich darstellen. Für das Richten und Bewerten der Tiere sind sechs erfahrene Preisrichter zuständig. Sie bringen selbst reichlich Erfahrung als Züchter oder Halter von Rassegeflügel mit, obwohl sie sonst weniger mit ihrem Hobby zu tun haben: Das berufliche Spektrum der Experten reicht vom evangelischen Pastor Joachim Langer aus Bad Sachsa bis hin zum Tanzlehrer Ernst Schmalz aus Langelsheim. Extrem groß ist bei der Ausstellung in Mingerode die Fraktion der Groß- und Wassergeflügel, die man in dieser Form kaum noch sieht. Staunende Blicke rufen Brahma-Hühner hervor, die zu den größten Hühnern der Welt gehören. Auch die Steinbacher Kampfgänse aus dem Thüringer Wald können sich sehen lassen.

Von Björn Dinges und Heinz Hobrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt