Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Hauptversammlung der Schwerpunktfeuerwehr Duderstadt

Menschen statt Helden Hauptversammlung der Schwerpunktfeuerwehr Duderstadt

Die Freiwilligen Feuerwehren werden zunehmend bei technischen Hilfeleistungen gefordert. Diesen Trend hat Ortsbrandmeister Thorsten Krone bei der Hauptversammlung der Schwerpunktfeuerwehr Duderstadt bestätigt.

Voriger Artikel
Erste Damwildfütterung des Jahres auf Gut Herbigshagen
Nächster Artikel
Duderstädter Stadtrat: Drei Fraktionen fordern Jugendparlament

Hier nur Übung: Unfälle sind im Ernstfall belastend für die Helfer.

Quelle: Walliser

Duderstadt. Als Beispiele führte er Einsätze bei schweren Verkehrsunfällen, bei Unfällen mit Chemikalien und beim Hochwasser an der Elbe im vergangenen Jahr an. Krone betonte, dass gerade solche Einsätze für Feuerwehrleute oft psychisch belastend seien.

Wenn bei Verkehrsunfällen Menschen getötet, Kinder verletzt würden, „fängt die eigentliche Arbeit erst nach dem Einsatz an“. Man dürfe nicht vergessen, dass in den Wehren Ehrenamtliche aktiv seien. „Hier arbeiten keine Helden, sondern Menschen wie du und ich“, brachte er es auf den Punkt.

„Bei jedem Einsatz, bei dem wir jemanden nicht retten konnten, fragen wir uns hinterher, ob wir etwas besser hätten machen können“, erklärte Krone. Eindrücke müssten verstanden und verarbeitet werden, das müsse insbesondere den jungen Kameraden vermittelt werden.

Begleitung von Feuerwehrleuten

Krone verwies an dieser Stelle auf die Arbeit des Notfallseelsorgers der Feuerwehr Duderstadt, Michael Böning. Er ist für die Begleitung von Feuerwehrleuten nach belastenden Einsätzen ausgebildet.

„Auch außerhalb der Wehr wurde unser Notfallseelsorger zu sechs Einsätzen gerufen, in denen er versucht hat, so gut es eben geht die Hinterbliebenen eines gerade Verstorbenen psychosozial in den schwersten Stunden nach dem Ereignis zu begleiten“, erklärte Krone. Einen Eindruck dieser Aufgabe vermittelte Böning selbst, als er zum Schluss der Versammlung sichtlich bewegt seinen Kameraden für deren Hilfe dankte.

Die Unterstützung der Feuerwehr bei schweren Verkehrsunfällen griff auch Duderstadts Polizeichef Otto Moneke auf. „Wo die Polizei nicht mehr weiter kann, fängt die Arbeit der Feuerwehr an“, machte Moneke deutlich und nutzte die Hauptversammlung für einen Dank an die Wehren.

Die Kooperation von Feuerwehr, Polizei sowie Bundespolizei, Rotem Kreuz und Technischem Hilfswerk in Duderstadt sei eine „Sicherheitspartnerschaft, die weit und breit kein zweites Mal zu erleben ist“, betonte Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU). Für die Stadt als Träger der Feuerwehr versprach er bei Technik und Bauausstattung das zu tun, was nötig sei.

„Es ist ein gutes Gefühl"

Er reagierte damit auf Kritik Krones, der eine Erweiterung des Feuerwehrhauses anmahnte. Professionelle Arbeit bedürfe professioneller Rahmenbedingungen, bei letzterem sehe er „Luft nach oben“, hatte Krone unter dem Applaus der rund 60 Blauröcke in der Feuerwache gesagt.

Das Wort der Partnerschaft griff auch Michael Bonse von der Werkfeuerwehr Ottobock auf: „Es ist ein gutes Gefühl, eine schlagkräftige Schwerpunktfeuerwehr im Rücken zu haben“, sagte Bonse, der seinerseits den Duderstädter Brandschützern mit Material und Einsatzkräften zur Verfügung stehe, wie Krone betonte.

Gleiches gelte für die Helfer des Deutschen Roten Kreuzes, wie Hubertus Werner ausführte. Rüdiger Held von der Bundespolizei bescheinigte der Duderstädter Wehr: „Sie sind immer da, wenn sie gebraucht werden“ und verband sein Lob mit der Hoffnung auf Hilfe beim Tag der Bundesbereitschaftspolizei am 4. Juni.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neun Brandeinsätze
Mit Vorstand und Gästen: geehrte und beförderte Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Seulingen.

Bei neun Brandeinsätzen sowie 14 technischen Hilfeleistungen waren die Mitglieder Freiwilligen Feuerwehr im vergangenen Jahr zur Stelle. Dies berichtete Ortsbrandmeister Hubertus Jung während des Jahreshauptversammlung der Wehr und des Feuerwehrvereins.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt