Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Indianerfest im Alternativen Bärenpark

Worbis Indianerfest im Alternativen Bärenpark

Reitvorführungen, Tänze und viele weitere Angebote sollen am Sonnabend, 19. August, Einblicke in die Welt der amerikanischen Ureinwohner geben. Dann steht das Indianerfest im Alternativen Bärenpark in Worbis an.

Worbis, Bärenpark 51.4270612 10.3497179
Google Map of 51.4270612,10.3497179
Worbis, Bärenpark Mehr Infos
Nächster Artikel
Neues Buch von Götz Hütt

Am Sonnabend wird im Alternativen Bärenpark in Worbis ein Indianerfest gefeiert.

Quelle: Mischke

Worbis. Reitvorführungen, Tänze und viele weitere Angebote sollen am Sonnabend, 19. August, Einblicke in die Welt der amerikanischen Ureinwohner geben. Dann steht das Indianerfest im Alternativen Bärenpark in Worbis an. Außer Show-Einlagen soll ab 10 Uhr vor allem der respektvolle Umgang der Indianer mit der Natur im Mittelpunkt der Veranstaltung für die ganze Familie stehen, kündigen die Veranstalter an.

„Das Indianerfest gehört jedes Jahr zu den Höhepunkten unserer Events“, sagt Ralf Wettengel, Parkleiter des Alternativen Bärenparks Worbis. Ziel sei es unter anderem, die Besucher von der indianischen Kultur inspirieren zu lassen. „Von der Naturverbundenheit der Indianer und ihrem Verständnis gegenüber Tieren können wir in unserer heutigen überdigitalisierten Welt eine Menge lernen. Und das sollten wir auch“, meint Wettengel.

Die Tore des Bärenparks öffnen zum Indianerfest um 10 Uhr. Die Kultur der amerikanischen Ureinwohner soll den Besuchern auf authentische Weise nähergebracht werden. Die Tänze, Gesänge und der Rhythmus der Handtrommeln haben eine rituelle und spirituelle Bedeutung.

Als einer der Höhepunkte gilt die Vorführung indianischer Reitkunst. Dabei ist nicht die Unterwerfung der stolzen Tiere das Ziel, sondern Verständnis, Respekt und partnerschaftlicher Umgang mit ihnen.

An Ständen bieten Händler exotische Waren an. Für die jungen Gäste gibt es Stationen, an denen sie sich aktiv am indianischen Handwerk beteiligen können, wie etwa bei der Herstellung von Traumfängern. Feingefühl und ein gutes Auge sind beim Goldwaschen gefragt. Neben kulinarischen Angeboten, auch auf Grundlagen indianischer Kochkunst, können die jungen Gäste ihr Stockbrot selbst am Lagerfeuer backen.

Für musikalische Unterhaltung sorgt die Thüringer Band Monsun, die ein breitgefächertes Repertoire vorweisen kann. Mit Gitarre, Bass, Keyboard und Gesang hat sich Monsun in der Region bereits auf vielen Veranstaltungen und Festen einen Namen gemacht.

Der Alternative Bärenpark bietet in Not geratenen Bären und Wölfen einen alternativen Lebensraum. Er ist ein Projekt der Stiftung für Bären, die sich nachhaltig für Tierschutz einsetzt.

Von Claudiy Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt