Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Entscheidung bis Monatsende

Integrativer Campus in Duderstadt Entscheidung bis Monatsende

Beim Beirat für Menschen mit Behinderung im Landkreis Göttingen wurde am Mittwoch erneut das Konzept "Integrativer Campus" Duderstadt vorgestellt. Der Vorsitzende Wolfgang Peter zeigte dabei auf, dass das in Duderstadt geplante Projekt gut in das bereits bestehende "Inklusion Bewegen"-Programm eingebunden werden könne.

Voriger Artikel
Zentrallager soll Treffpunkt werden
Nächster Artikel
66 Jahre Blasmusik aus Kefferhausen

Duderstadt/Göttingen. Diee Leiterin des heilpädagogischen Kindergartens St. Raphael in Duderstadt Marie-Theres Waning-Ernst, die auch im Beirat vertreten ist, stellte den Mitgliedern das geplante Konzept vor.

Im Mittelpunkt steht hierbei ein Familienzentrum, was in der Pestalozzi-Förderschule am Neutor entstehen soll. Unter dem Dach der Schule sollen unter anderem der Regelkindergarten St. Klaus und der heilpädagogische Kindergarten St. Raphael untergebracht werden, so dass kurze Wege für eine gute Zusammenarbeit entstehen können. Allerdings würde durch die geplante Schließung der St.Ursula-Gesamtschule ein Kooperationspartner für die Förderschulen wegfallen. "Durch die neue Einrichtung soll es möglich sein, die Kinder von der Krippe bis hin zu ihrem Berufseinstieg zu begleiten", erklärte Waning-Ernst. In den Planungen für den Campus seien zahlreiche Träger, wie etwa die Caritas oder der Landkreis involviert. Die Förderschule sei dafür aufgrund ihrer zentralen Lage besonders geeignet.

Bis Ende Mai soll es auch eine Entscheidung darüber geben, ob das Projekt an der Pestalozzi-Schule umgesetzt werden kann. Denn hierfür wären kostenintensive Bauarbeiten notwendig, damit dass Gebäude auch Barriere frei sei. "Sollte das Projekt am geplanten Standort nicht möglich sein, dann müssen wir uns neu aufstellen", so Waning-Ernst. Sie sei jedoch ebenso wie die Kooperationspartner optimistisch, dass es trotz der entstehenden Kosten, dort eingerichtet werden kann. Denn bei dem Integrativen Campus handele es sich um eine einmalige Chance, mehrere Einrichtungen zentral zusammenzubringen, deshalb gebe es derzeit auch keinen Plan B.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt