Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Kapellen-Sanierung als Geschenk

Franz-von-Assisi-Kapelle Kapellen-Sanierung als Geschenk

Die Franz-von-Assisi-Kapelle auf Gut Herbigshagen ist saniert. Zehn Jahre nach ihrer Einweihung hat Inge Sielmann mit privaten Mitteln das Wahrzeichen des Gutes instandsetzen lassen.

Voriger Artikel
Bustouren folgt der Gang zum Standesamt
Nächster Artikel
Schuldenberg wächst wieder

Renovierte Kapelle in der Herbst-Sonne: Walter Stelte, Wolfgang Nolte, Inge Sielmann, Manfred Gerner und Adolf Stender.

Quelle: Tietzek

Die exponiert auf einem Hügelkamm gelegene Kapelle musste insbesondere an der Westfassade besser gegen Wettereinflüsse geschützt werden. Die Aufgabe, das bautechnisch korrekt und mit geeigneten Materialien zu bewerkstelligen, sowie gleichzeitig eine Verschönerung des Fachwerkgebäudes zu erreichen, hatte Adolf Stender übernommen. Grundlage seiner Planungen war ein Gutachten des Fachwerkexperten Professor Manfred Gerner.

„Wir sind alle sehr stolz“, sagte Sielmann nach Abschluss der Sanierungsarbeiten. Sie wolle aus Anlass Ihres 80. Geburtstages im kommenden Jahr die Instandsetzung der Kapelle der Heinz-Sielmann-Stiftung, die auf Gut Herbishagen ihre Zentrale hat, zum Geschenk machen. Die Assisi-Kapelle ist auch letzte Ruhestätte des im Jahr 2006 gestorbenen Naturfilmers und Stiftungsgründers Heinz Sielmann.

Balken ersetzt

Bei der Sanierung seien die Balken an der Westfassade neu gesetzt und der Putz erneuert worden, erläutert Stender. Darüber hinaus habe das Gebäude einen Anstrich erhalten, der gegen die Witterung schützt, ohne das Baumaterial luftdicht zu versiegeln. Das Türmchen der Kapelle habe außerdem eine Kupferrinne und einen Blitzableiter bekommen. Teile der Arbeiten seien dabei von der ausführenden Baufirma unentgeltlich erledigt worden, so Stender.
Stiftungsvorstand Walter Stelte dankte Inge Sielmann und Stender für die Sanierung. Rund 5000 Euro wurden in die Arbeiten investiert. „Die Kapelle ist ein markanter Punkt auf dem Gut – nicht nur für die Stiftung und ihre Mitarbeiter“, machte er die Bedeutung des Gebäudes deutlich. Auch für die Gäste der Sielmann-Stiftung auf Gut Herbigshagen und die Bürger der umliegenden Orte sei die Sanierung als Geschenk gedacht, ergänzte Inge Sielmann.

Von Ulrich Lottmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gut Herbigshagen

Der Kräutermarkt der Heinz-Sielmann Stiftung ist am sonnigen Ostermontag, 13. April,  über die Bühne gegangen. Menschenmassen haben sich auf Gut Herbigshagen getummelt. 

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt