Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Laientheatergruppen aus Seulingen, Mingerode und Nesselröden proben

Drei Premieren Laientheatergruppen aus Seulingen, Mingerode und Nesselröden proben

Das Laientheater, auch als Bauerntheater bezeichnet, hat in ländlichen Regionen Tradition. Auch im Untereichsfeld haben sich in den vergangenen Jahren theaterbegeisterte Einwohner zusammengefunden. Im März haben gleich drei Theatergruppen Premiere: Die Laienspielgruppe der Kolpingsfamilie Seulingen, die Theatergruppe Nesselröden sowie die Theatergruppe Mingerode.

Voriger Artikel
Schulkinowochen in Duderstadt: Anmeldungen ab sofort
Nächster Artikel
500 Jugendliche beim Markt der Möglichkeiten im Jugendgästehause Duderstadt

Theater in Seulingen: Olaf Robitzsch, Veronika Hagemann, Kerstin Robitzsch, Dieter Kopp, Doris Burchardt (v.l.).

Quelle: EF

Eichsfeld. In Seulingen ist die Theatergruppe der örtlichen Kolpingsfamilie angegliedert, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert – Anlass, diese Gruppe ins Leben zu rufen, die nun schon seit Monaten eifrig probt und an den Kulissen werkelt. Geboten wird das Stück „Dem Himmel sei Dank“ von Bernd Gombold, das den Zuschauern einen humorvollen und ganz speziellen Einblick hinter die Kulissen eines Pfarrhauses gewährt.

Aufgeführt wird der Schwank am Freitag und Sonnabend, 8. und 9. März, jeweils um 20 Uhr, sowie am Sonntag, 10. März, um 17 Uhr im Seulinger Bürgerhaus. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Spielbeginn. Karten für den Theaterspaß gibt es im Vorverkauf bei folgenden örtlichen Betrieben: Bäckerei Habenicht, Fleischerei Wucherpfennig und beim Gemüseanbau Manegold. Für Kurzentschlossene wird eine Abendkasse eingerichtet.

Andere Darsteller, anderes Dorf – aber das gleiche Stück: Auch die Theatergruppe Mingerode bietet in diesem Jahr Gombolds „Dem Himmel sei Dank“ .  „Eine der Mitspielerinnen der Seulinger Theatergruppe war vorher in unserer Gruppe aktiv. Ihr gefielen die Stücke von Gombold schon immer besonders gut. Daher wohl dieser witzige Zufall“, erklärt Sebastian Wüstefeld von der Theatergruppe Mingerode schmunzelnd und regt den Besuch beider Aufführungen an: „Dann kann man als Zuschauer hinterher schön vergleichen“.

Das Lustspiel, dass in diesem Fall in der klammen Pfarrgemeinde St. Andreas Mingerode spielt, beschreibt die Bemühungen, Geld für die dringend notwendige Sanierung der Kirche aufzutreiben. Der Vorhang hebt sich am Freitag, 8., und Sonnabend, 9. März, jeweils um 20 Uhr sowie am Sonntag, 10. März, um 18 Uhr im Elferratskeller Mingerode. Der Vorverkauf läuft in der Bäckerei Sigel-Döring und in der Schlachterei Am Ohmberg, beide in Mingerode. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

„Alles Paletti“ heißt der Theaterspaß, den die Theatergruppe Nesselröden einstudiert hat und am Freitag und Sonnabend, 15. und 16. März, jeweils um 20 Uhr im Hotel-Gasthaus Schenke auf die Bühnenbretter bringt. Eine Woche später, am Sonnabend, 23. März, gibt es um 20 Uhr eine weitere Aufführung im Dorfgemeinschaftshaus Ecklingerode. Karten können im Vorverkauf am Sonntag, 3. März, von 13 bis 14 Uhr im Gasthaus Schenke oder an der jeweiligen Abendkasse erworben werden.

Das Lustspiel schildert das mittlerweile eingefahrene Eheleben von Hans und Franzi, dem diese mittels einer dem Gatten verschwiegenen Griechenlandreise entfliehen will. In dieser Zeit sorgen die wieder junggewordene Oma, ihr neuer Freund, eine totgeglaubte Tante sowie ein Junggeselle auf Freiersfüßen für viele Verwirrungen und Enge in Hansis vier Wänden. Als Franzi aber aus Griechenland zurückkommt, ist die eheliche Wohnung – bis auf ein Möbelstück – leer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt