Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Landesfest: Schaufenster heimischer Wirtschaft

Tag der Niedersachsen Landesfest: Schaufenster heimischer Wirtschaft

Der Tag der Niedersachsen in Duderstadt war mit seinem Motto „Stadt voller Bewegung“, der dazu thematisch passenden Mobilitätsmeile sowie der Wirtschaftsmeile ein Schaufenster der heimischen Wirtschaft. Zahlreiche Betriebe und Institutionen der Region wirkten als Aussteller vom 13. bis 15. Juli am Landesfest mit. Eine Reihe von Akteuren engagierten sich zudem als Sponsoren direkt an der Finanzierung des Großereignisses.

Voriger Artikel
Italienisches Restaurant in Rhumspringe
Nächster Artikel
Hitzige Debatte über Sinn einer Sitzung

Aussteller und Sponsor: Stand des Duderstädter Unternehmens Ottobock auf der Mobilitätsmeile beim Tag der Niedersachsen.

Quelle: HS

Duderstadt. 550 000 Euro warb Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) in seiner Funktion als Geschäftsführer des Landesfest-Veranstalters LNS-Gesellschaft an Sponsorengeldern ein. Damit sicherte er einen Großteil des 825 000-Etat des Landesfestes. „Das ist eine neue Dimension für einen Tag der Niedersachsen“ erklärte Nolte bei der Präsentation der Abrechnung.

LNS-Aufsichtsratsvorsitzender Lothar Koch betonte, dass eine Reihe kleinerer Sponsoren zu der Summe beigetragen hätten. „Der große Klopper, mit Ausnahme eines Einheimischen, war nicht dabei“, merkte er an. Nolte nannte als Geldgeber „im sechsstelligen Bereich“ die Stadt Duderstadt, das Land Niedersachsen und das Unternehmen Ottobock.

Weitere Sponsoren: Sparkasse Duderstadt, Harz-Energie, Eichsfelder Wirtschaftsbetriebe, die Brauereien Einbecker und Neunspringe, die VGH-Versicherung, Edeka, HKS-Sicherheit, Volksbank Mitte, Lotto-Sport-Stiftung und Landkreis Göttingen.

Ein Sponsor fehlte in Noltes Auflistung: der VW-Konzern. Ohne ihn zu benennen, ließen Koch und Nolte erkennen, dass sie von einem Geldgeber, „der auch noch zu 20 Prozent im Besitz des Landes ist“ (Koch), ein größeres Engagement erwartet hätten. Nur das Minimum des vorab in Aussicht gestellten sei geflossen.

Neben den Sponsoren hätten vor allem Ehrenamtliche das Landesfest in Duderstadt ermöglicht, betonten Nolte und Koch. Für die Helfer aus Vereinen, Kirche, Organisationen und Unternehmen kündigte Nolte ein Dankeschön-Fest an. Geplant sei, den Auftakt des 20. Duderstädter Kultursommers am Sonntag, 2. Juni, des kommenden Jahres für die Veranstaltung zu nutzen.

Lokale und regionale Akteure würden ein Programm gestalten „für alle, die für uns tätig waren – und das waren einige tausend Menschen“, so Nolte bei der Präsentation der Landesfest-Abrechnung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sponsoren spenden 550 000 Euro

150 000 Euro beträgt der städtische Anteil an der Finanzierung des Tags der Niedersachsen. Damit liegt das von der Stadt auszugleichende Defizit im Landesfest-Etat unter der vom Stadtrat festgelegten Obergrenze von 400 000 Euro. Die Präsentation der Abrechnung nutzte der Veranstalter, die städtische LNS-Gesellschaft, für einen Rückblick auf die Tage vom 13. bis 15. Juli.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt